Feedback
Universal Edition - Beat Furrer – Biographie

Beat Furrer
 

Beat Furrer

Biographie

1954 – Geboren am 6. Dezember in Schaffhausen, Schweiz
Klavierunterricht an der Musikschule seiner Heimatstadt

1975 – Übersiedlung nach Wien, wo er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Komposition bei Roman Haubenstock-Ramati und Dirigieren bei Otmar Suitner studiert

1984 – Preisträger des von der Stadt Köln, der Biennale Venedig und dem Festival d’Automne Paris veranstalteten Kompositions-wettbewerbs Junge Generation in Europa

1985 – Mitbegründer und künstlerischer Leiter des Klangforum Wien (ursprünglich Société de l’Art Acoustique) mit Aufführungen in der Wiener Secession, im Konzerthaus sowie bei Festivals im In- und Ausland

1989 – Uraufführung der Oper Die Blinden (nach Maeterlinck, mit Texten von Platon, Hölderlin, Rimbaud) im Odeon in Wien als Auftragswerk der Wiener Staatsoper

1991 – Lehrbeauftragter und seit 1992 ordentlicher Professor für Komposition an der Musikhochschule Graz

1992 – Siemens-Stipendium

1994 – Uraufführung der Oper Narcissus (nach Ovid) am Opernhaus Graz

1996 – Composer-in-residence bei den Luzerner Festwochen (u. a. konzertante Aufführung von Narcissus); Uraufführung von nuun für zwei Klaviere und Orchester bei den Salzburger Festspielen

1998 – Am 10. Januar deutsche Erstaufführung von Narcissus in Bonn

Furrer ist österreichischer Staatsbürger und lebt in Kritzendorf bei Wien.