Feedback
Universal Edition - Friedrich Cerha

Friedrich Cerha
 

Friedrich Cerha
*17.02.1926

Der Komponist

1926 – Am 17. Februar in Wien geboren 

1933 – Geigenunterricht bei Anton Pejhovsky 

1935 – Erste Kompositionsversuche

1936 – Besuch des Realgymnasiums in Wien XVII

1939 – Unterricht in Kontrapunkt und Harmonielehre

1943 – Einberufung als Luftwaffenhelfer nach Achau bei Wien

1944 – Einzug zur deutschen Wehrmacht; Ausbildung an einer Offiziersschule in Dänemark

1945 – Desertion aus einem Transport nach Deutschland; Kontakt zum dänischen und deutschen Widerstand; Fußmarsch nach Tirol. Dort als Hüttenwirt und Bergführer tätig. Im November Rückkehr nach Wien.

1946 – Studium an der Akademie für Musik und darstellende Kunst: Geige (bei Gottfried Feist und ...

alles lesen

Zur Musik

Lesen Sie hier ein ausführliches Interview mit Friedrich Cerha.

Deutsches Interview mit englischen Untertiteln

Zum Werk

Nach Kriegsende hat sich Cerha zunächst mit dem in Konzertleben und Unterrichtsbetrieb vorherrschenden Neoklassizismus auseinandergesetzt; (das 1948 konzipierte Divertimento für 8 Bläser und Schlagzeug ist eine Hommage an Strawinsky). Später wurden Werke von Anton Webern und ab 1956 die seriellen Techniken der Avantgarde zu Ausgangspunkten für weitere selbständige kompositorische Entwicklungen (Relazioni fragili, Espressioni fondamentali und Intersecazioni 1956-59). Mit Mouvements, Fasce und seinem siebenteiligen Spiegel-Zyklus (1960/61) hat er sich eine von ...

alles lesen

10 von 101 Werken

alle Werke anzeigen