Feedback
Universal Edition - Leoš Janácek

 

Leoš Janácek
03.07.1854—12.08.1928

Der Komponist

1854Leoš Janáček wird am 3. Juli in Hukvaldy (Hochwald) in Nordostmähren als Sohn von Jiří und Amálie Janáček, einem Lehrer und Organisten, geboren.

1866 – Der Vater stirbt im Alter von 51 Jahren.

1869–1874 – Besuch der slawischen und der k.u.k. Lehrerbildungsanstalt, Abschluss mit Lehrbefähigung für die Volks- und Bürgerschulen, Tschechische Sprache, Geschichte und Geografie.

1875 – Aufnahme in die Orgelschule in Prag, Studium bei Fr. Skuherský. Staatsprüfung in Prag für Chorgesang, Klavier- und Orgelspiel, erhält die Berechtigung zum teilweisen Musikunterricht an Mittelschulen und Lehrerbildungsanstalten.

1876 – Wahl zum Chormeister des Philharmonischen ...

alles lesen

Zur Musik

Lesen Sie hier Max Brods Nachruf auf Leoš Janáček.


Leoš Janáček, geboren 1854 in Nordostmähren, hatte ein außerordentliches Leben, von Tragödien in seiner Familie gezeichnet, geprägt von einer sein Werk bestimmenden Liebesaffäre und spätem Erfolg.

Er verlor beide seiner Kinder: den Sohn Vladimír als zweijähriges Kind, die Tochter Olga als junge Frau; seine Frau Zdenka versuchte sich das Leben zu nehmen.

Als 63-Jähriger lernte er die um Jahrzehnte jüngere Kamila Stösslová kennen; die Liebe zu ihr war wohl die wichtigste, sein Spätwerk inspirierende, Empfindung seines Lebens.

Er schrieb nicht weniger als 650 Briefe an die verheiratete Frau, Mutter von zwei Kindern. In ...

alles lesen

10 von 70 Werken

alle Werke anzeigen