Feedback
Universal Edition - Luke Bedford – Chiaroscuro

Luke Bedford
Chiaroscuro

Entstehungsjahr: 2002/2005
Instrumentierung: für Violine, Violoncello und Klavier
Komponist: Luke Bedford
Auftraggeber: Commissioned for the Gould Piano Trio by Richard Phillips, director of the Stratford upon Avon & District English Music Festival, with funding from West Midlands Arts Regional Arts Lottery Programme. Premiered by the Gould Trio on 16 October 2002 at the Civic Hall, Stratford.
Dauer: 8′
 
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben!





  • (Lieferadresse falls abweichend)

  • Welche Art von Material möchten Sie bestellen?
    (zb.: Klavierauszug oder Partitur)
Lizenzanfrage

Hörbeispiel

Chiaroscuro

Uraufführung

Ort: Civic Hall Stratford-Upon-Avon / Großbritannien
Datum: 16.10.2002
Hauptsolisten: Gould Piano Trio

Werkeinführung

Die Grundstimmung und das Tempo bleiben von Anfang bis Ende unverändert: Chiaroscuro ist ein elegisches Andante. Ein Lied-artiges Motiv wird vom Klavier vorgestellt, das im Laufe des Stückes von den drei Instrumenten variiert und kommentiert wird. Das Motiv ertönt am Anfang im Bass-Schlüssel; in der ersten Hälfte der Komposition wandert es immer höher, wobei die Violine und das Cello das Pianobereich allmählich verlassen und in kurzen, leidenschaftlichen Ausbrüchen das Fortissimo erreichen. Denen folgt auch das Klavier: am Höhepunkt spielen alle drei Instrumente mit voller Kraft, bis das Klavier sein rhythmisches Muster plötzlich einstellt und subito piano nur mehr Fragmente des Motivs spielt bis die ursprüngliche Rollenverteilung der drei Instrumente wieder aufgenommen wird. Das Stück endet in pianissimo.


Chiaroscuro bezeichnet die Kontraste zwischen hell und dunkel in der Malerei. In der Musik spiegelt sich das in den Gegensätzen zwischen der Eröffnung, in welcher die Streicher lediglich die Klavierstimme begleiten, und dem letzten Abschnitt, in welchem sie expressive Melodien in Vierteltönen spielen – was am herkömmlichen Klavier unmöglich ist. Die Harmonie des Stückes entsteht durch die Vermischung verschiedener Kombinationen von Dur- und Moll-Akkorden, sodass ein konstantes Wechselspiel zwischen beständigen und unbeständigen Bereichen entsteht. Gleichermaßen steht ein großer Teil des Stückes im ungeraden 11/16 Takt – was erneut den Effekt verstärkt, dass der Boden unter den Füßen nicht vollkommen standfest ist. 

Luke Bedford 

- Chiaroscuro

Chiaroscuro
  • für Violine, Violoncello und Klavier

- Chiaroscuro

Chiaroscuro
  • für Violine, Violoncello und Klavier

2 Ensembles, die dieses Werk spielten:

Versandkosten

Für Ihre Bestellung bieten wir folgende Versandmöglichkeiten an:

Deutschland    
Büchersendung Deutschland 1–3 Werktage EUR 3,00
Europa    
Economy Luftpost 6–10 Werktage EUR 9,95
Welt    
Economy Luftpost 10–15 Werktage EUR 14,95
Standard Luftpost 5–10 Werktage EUR 19,95