Feedback
Universal Edition - Haas: Neues Werk für Kammerorchester

2011-06-03 10:15

Haas: Neues Werk für Kammerorchester

München


Georg Friedrich Haas (c) Lucerne Festival_Priska Ketterer

Am 4. Juni wird Georg Friedrich Haas’ neues Stück für Kammerorchester uraufgeführt. Es spielt das Münchener Kammerorchester unter Alexander Liebreich.

Chants oubliés ist für ein zweigeteiltes Kammerorchester geschrieben. Eine Gruppe besteht aus 8 Violinen, 4 Bratschen und 4 Violoncelli (quasi 4 Streichquartette, zu einem Ensemble zusammengefasst), die zweite Gruppe besteht aus je 2 Klarinetten, Hörnern, Trompeten, Posaunen und Kontrabässen.

Der Titel bezieht sich auf Spätwerke von Franz Liszt (Valses oubliés, Romance oubliée) - Liszts Technik, einstimmige Melodien in einen Klangraum zu stellen (häufig in die Klanglichkeit des Klaviers) wird hier in die Möglichkeiten eines Kammerorchesters übertragen.“ (Haas)

Zurück