Feedback
Universal Edition - 2 Uraufführungen von Friedrich Cerha im Februar

2014-02-05 10:33

2 Uraufführungen von Friedrich Cerha im Februar

Frankfurt; Köln


Friedrich Cerha (c) Peter PhilippDie Uraufführung von Friedrich Cerhas Tagebuch für Orchester findet am 5. Februar in Frankfurt am Main statt. Andrés Orozco-Estrada dirigiert das hr-Sinfonieorchester. Zwei Tage darauf, am 7. Februar, werden Cerhas 3 Orchesterstücke (WDR Sinfonieorchester Köln, Dir. Jukka-Pekka Saraste) an der Kölner Philharmonie uraufgeführt.

Der Komponist über Tagebuch:

Nach den gewichtigen, umfangreichen, im Ausdruck „bekenntnishaften” 3 Orchesterstücken: Berceuse céleste, Intermezzo und Tombeau, sind im Herbst 2011 die viel einfacheren 11 Skizzen für Orchester entstanden, kurze Stücke, durchsichtig im Satz und leicht fasslich. Schon während der Arbeit daran habe ich einige musikalische Situationen weitergedacht und in der Folge acht Stücke von epigrammatischem Zuschnitt, – noch sparsamer und durchsichtiger als die Skizzen – geschrieben. Tagebuch heißt die Komposition, weil fast jedes Stück an einem Tag entstanden ist. Natürlich haben die Stücke stark unterschiedliche Charaktere; einige haben auch Titel, wie Scherzo, Intermezzo oder Etüde.

Es ging mir um die Spontaneität der Diktion. Leicht und schnell mit dem Pinsel hingeworfen wollen sie nichts anderes sein als gute Musik. Und mein besonderes Anliegen: der Zuhörer sollte nichts von der kompositorischen Arbeit merken, die gleichwohl dahinter steckt.

Friedrich Cerha: Tagebuch
für Orchester | 15'
3 2 3 3 - 4 3 3 1 - Pk, Schl(3), Hf, Str
UA: 05.02.2014, Alte Oper, Frankfurt am Main; hr-Sinfonieorchester, Dir. Andrés Orozco-Estrada

Friedrich Cerha: 3 Orchesterstücke | I. Berceuse céleste – II. Intermezzo – III. Tombeau
für Orchester | 40'
4 3 4 3 - 4 4 4 1 - Pk, Schl(6), Hf, Cel, Str
UA: 07.02.2014, Kölner Philharmonie, Köln; WDR Sinfonieorchester Köln, Dir. Jukka-Pekka Saraste

Zurück