Feedback
Universal Edition - Johannes Maria Staud: Zwei Uraufführungen

2010-10-20 11:24

Johannes Maria Staud: Zwei Uraufführungen

Wien und Paris


Zahlreiche Uraufführungen bestätigen den Rang von Johannes Maria Staud als erfolgreichsten österreichischen Komponisten seiner Generation. Kein Geringerer als Pierre Boulez wird sein neues Orchesterwerk Contrebande (On Comparative Meteorology II) am 6. Nov. in Paris aus der Taufe heben. Weitere Aufführungen: 7. Nov. in Luxemburg, 8. Nov. in Berlin und 9. Nov. in Frankfurt. Es spielt das Ensemble Modern Orchester.

Bei Wien Modern, das heuer Staud einen umfangreichen Schwerpunkt widmet (29. Okt., RSO Wien, Dirigent: Peter Eötvös), bringt die Uraufführung von Über trügerische Stadtpläne und die Versuchungen der Winternächte (Dichotomie II) – der Titel ist von Bruno Schulz inspiriert – für Streichquartett und Orchester (5. Nov., RSO Wien, Arditti Quartet, Dirigent: Emilio Pomárico).

Ein Portraitkonzert beinhaltet Lagrein, Sydenham Music und Vielleicht zunächst wirklich nur (10. Nov., Wiener Konzerthaus).

Zurück