Feedback
Universal Edition - Liszt/Dupré: Ad nos, ad salutarem undam

2011-12-22 13:48

Liszt/Dupré: Ad nos, ad salutarem undam

Deutsche Radio Philharmonie


Christian Schmitt (Foto: Zippo ZimmermannFranz Liszt setzte über den Choral Ad nos, ad salutarem undam, der aus der Oper Le Prophète von Giacomo Meyerbeer stammt, seine Fantasie und Fuge. Diese Propheten-Fuge, wie Liszt sie nannte, gehört zu den beeindruckendsten Werken der Orgelliteratur weltlichen Charakters. Marcel Dupré, großer Meister des 20. Jahrhunderts an der Orgel, schuf davon eine wirkungsvolle Orchesterfassung, die als verschollen galt und 2007 erstmals wieder aufgeführt wurde.

Im Rahmen der Aufführungen der Deutschen Radio Philharmonie unter Martin Haselböck wird Ad nos, ad salutarem undam als CD für cpo und als Film für ARTE aufgenommen.

Franz Liszt/Marcel Dupré:
Ad nos, ad salutarem undam
Fantasie und Fuge über den Choral der Wiedertäufer aus Giacomo Meyerbeers Oper Le Prophète für Orgel und Orchester
Deutsche Radio Philharmonie, Dir. Martin Haselböck
Christian Schmitt, Org
09.01.2012 Luxembourg, Philharmonie
13.01.2012 Saarbrücken, Philharmonie

Zurück