Feedback
Universal Edition - Lulu bei den Salzburger Festpielen

2010-07-30 16:29

Lulu bei den Salzburger Festpielen

Neue Produktion


„Lulu soll zur Sünde verlocken, umgarnen und vergiften – ja, morden auf eine Weise, die kein Mann versteht – meine hübsche Bestie!“ (Frank Wedekind). Alban Bergs Lulu, basierend auf Frank Wedekinds Dramen Erdgeist und Die Büchse der Pandora ist heuer in Salzburg in einer Neuinszenierung von Vera Nemirova mit Patricia Petibon in der Titelrolle zu sehen. Marc Albrecht dirigiert die Wiener Philharmoniker.

2010 wird Alban Bergs 125. Geburtstages und 75. Todestages gedacht. Seine Musiksprache und Ästhetik sind heute wie damals von ungebrochener Aktualität. Immer auf der Suche nach neuen musikalischen Ausdrucksformen, begründete er zusammen mit seinem Lehrer Arnold Schönberg und Anton Webern die Zweite Wiener Schule, die wesentlichste kompositorische Bewegung nach der Jahrhundertwende und wichtigste Vorläuferin der Musik nach 1945. Zentral im Œuvre von Berg stehen seine zwei Opern Wozzeck und Lulu, die zu den herausragenden Zeugnissen und Erneuerungen des Musiktheaters im 20. Jahrhundert zählen.

Lulu ist die zweite, allerdings im 3. Akt unvollendet gebliebene Oper Alban Bergs. Das Fragment wurde am 2. Juni 1937 im Stadttheater Zürich uraufgeführt. Die Salzburger Festspiele zeigen die 3-aktige Lulu mit dem von Friedrich Cerha 1978 hergestellten 3. Akt, in der Lulus Aufstieg und Fall vollständig erzählt wird.

Die Figur der Lulu steht im Mittelpunkt der beiden Dramen Erdgeist und Die Büchse der Pandora von Frank Wedekind, die Berg zu drei Akten umarbeitete, wobei er den Wortlaut des Autors fast unverändert ließ. Lulu beschreibt den sozialen Aufstieg einer jungen Frau, bis zur Ermordung desjenigen, den sie am meisten geliebt hat, sowie im Anschluss daran ihren Fall, bis sie schließlich als Prostituierte endet und von ihrem letzten Liebhaber ermordet wird.

Die Personenkonstellation in der Oper ist symmetrisch angelegt. Auf die ersten drei Liebhaber und Ehemänner (der Arzt, der Maler und Dr. Schön) folgen drei Kunden: der Professor (Arzt), der Neger (Maler) sowie als letzter Kunde Jack the Ripper (Dr. Schön). Im Umfeld von Lulu leiden und sterben die Männer sowie auch eine lesbische Gräfin, welche ihrem Charme erliegt, sogar für sie ins Krankenhaus geht und am Schluss von Lulus Mörder ebenfalls ermordet wird.


OE1Vorbericht im ORF Radio Ö1 von Sabine Oppolzer
Die Première wird im ORF Radio Ö1 am 7. August um 19:30 übertragen, sowie um 20:15 im 3Sat Fernsehen.


In unserem Online-Shop erhältlich:

Lulu Klavierauszug Band I
Lulu Klavierauszug Band II
weitere Ausgaben ...

Zurück