Feedback
Universal Edition - Berio-Saal im Wiener Konzerthaus

2010-12-14 11:31

Berio-Saal im Wiener Konzerthaus

Wien


Seine letzte Reise nach Wien unternahm Luciano Berio im November 2000, anlässlich der österreichischen Erstaufführung von Epiphanies (RSO Wien, Dir. Dennis Russell Davies) bei Wien Modern (Ein Ausschnitt aus einem Gespräch zwischen Berio und Davies ist hier zu hören). Im Zuge der Generalsanierung des Wiener Konzerthauses wurde das Gebäude mit modernster Technik sowie einem vierten Konzertsaal ausgestattet (Sponsor: Kapsch), der jetzt den Namen Berio-Saal erhielt.

Mit einem Konzert „Hommage à Luciano Berio“ gedenkt das Konzerthaus am 16. Dez. offiziell dem Namensgeber, dessen Musik in diesem Haus seit jeher eine wichtige Rolle gespielt hat. Die Solisten des Portraitkonzertes sind Alda Caiello, Mezzosopran, Mario Caroli, fl, Garth Knox, vla, Krassimir Sterev, acc, Lukas Schiske, perc, Marino Formenti, pno und das Studio Tempo Reale Florenz. Am Programm stehen Quattro canzoni populari, Sequenza I für Flöte, Momenti, Naturale su melodie siciliane, Sequenza XIII für Akkordeon, Altra voce für Alt-Flöte, Mezzosopran und Live- Elektronik und Sonata.

Zurück