Feedback
Universal Edition - Neuinszenierung von Jonny spielt auf

2013-12-02 12:12

Neuinszenierung von Jonny spielt auf

Salzburger Landestheater


Krenek: Jonny spielt auf; Salzburger Landestheater (c) Christina CanavalDas Salzburger Landestheater bringt am 11. Dezember eine neue Produktion von Ernst Kreneks Oper Jonny spielt auf auf die Bühne. Andreas Gergen führt Regie, Adrian Kelly dirigiert das Mozarteum Orchester Salzburg.

Jonny spielt aufWenige Tage nach der Uraufführung (10.02.1927) avancierte Jonny spielt auf zum Skandalerfolg in der Kritik und zum Verkaufsschlager und erlebte in der Saison 1927-28 421 Aufführungen in 45 verschiedenen Städten. Innerhalb kurzer Zeit wurden an praktisch jedem Opernhaus in Deutschland Produktionen angesetzt, und das Werk wurde in Frankreich, Finnland, Ungarn, der Tschechoslowakei, Polen, Jugoslawien und an der New Yorker Met herausgebracht. Alleine in Berlin und Wien wurden die Produktionen jeweils mehr als fünfzig Mal gegeben – ein unerhörtes Phänomen, das den Erfolg neuer Opern von Puccini und Strauss plötzlich klein aussehen und sich nur mit den großen Hits des Stummfilm-Kinos vergleichen ließ, wobei Jonny spielt auf mit dem Stummfilm viele Züge der dramatischen Struktur gemein hatte. [...]

Es steht außer Frage, dass während der späten zwanziger Jahre mehr Kontinentaleuropäer Jonny spielt auf oder Jonny’s Blues hörten als auch nur einen Ton echten amerikanischen Jazz’. Daher hatten die Gegner der modernen Musik, die in den dreißiger Jahren in Deutschland die Macht an sich rissen, gute Gründe, Krenek und seine Oper allgemein mit dem deutschen Jazzzeitalter gleichzusetzen, was in den Bildmotiven, die 1938 das Plakat der teuflischen Nazi-Ausstellung ‚Entartete Musik’ schmückten, allzu offenkundig wurde. So stark war die Ablehnung der Nazis gegenüber Krenek, dass man ihn sogar mit einem umfangreichen Eintrag im berüchtigten Lexikon der Juden in der Musik von Stengel und Gerigk beehrte, obwohl er keinerlei jüdische Vorfahren hatte.

Lesen Sie mehr.


Die ersten zwei Szenen der Partitur von Jonny spielt auf:


Ernst Krenek: Jonny spielt auf
Oper in 2 Teilen | 120'
2 2 3 2 - 2 3 3 1 - Pk, Schl(4), Cel, Klav, Str - Auf der Bühne: Asax(Es), Tsax(B), Trp(C), Pos, Schl, Klav, Bj, StrQuint, Solo-Violine - Hinter der Szene: Glasharmonika od. Harm, Klav
07.12.2013, Landestheater, Salzburg; Franz Supper, Max; Christiane Boesiger, Anita; Nathan De'Shon Myers, Jonny; Simon Schnorr, Daniello; Laura Nicorescu, Yvonne ; Alexey Birkus, Manager; Viorel Baciu, Bahnangestellter; Philipp Schausberger, Rudolf Pscheidl, Roland Faust, Polizisten; Mozarteum Orchester Salzburg, Dir. Adrian Kelly
Weitere Aufführungen: 11., 13., 20., 28.12.2013; 05., 09., 14.01.2014

Zurück