Feedback
Universal Edition - Rihm: Neues Werk für Sopran und Orchester

2011-07-06 15:01

Rihm: Neues Werk für Sopran und Orchester

Karlsruhe


Rihms Eine Strasse, Lucile „Szene für Sopran und Orchester“ (Text aus „Dantons Tod“ von Georg Büchner) ist neuerlich ein Monodram im Rihmschen Oeuvre, bei dem ein Frauenschicksal beleuchtet wird. In diesem Fall Lucile, die auch in Büchners Drama als Gattin des Camille Desmoulins eine wesentliche Rolle spielt. Die Uraufführung am 9. Juli in Karlsruhe geht mit einer szenischen Aufführung von Gottfried von Einem Dantons Tod einher (Inszenierung: Alexander Schulin).

1939 lernte der 21jährige von Einem das erste Theaterstück Georg Büchners kennen, das Werk eines erst 22jährigen – und war überwältigt. Einem entschied sich, Dantons Tod zu vertonen. Es wurde die erste Oper eines lebenden Komponisten, die im Rahmen der Salzburger Festspiele uraufgeführt wurde (1947). Anders als bei Büchner spielt das Volk – die Revolution – eine der Hauptrollen und die Chorszenen sind die wirkungsvollsten, die Einem in seiner im Grunde tonalen Partitur komponiert hat. Das Werk hat seinen Stellenwert im Repertoire bis heute bewahrt.

Es spielt die Badische Staatskapelle unter Jochen Hochstenbach.

Zurück