COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Arvo Pärt: 2 slawische Psalmen

  • für gemischten Chor oder Solisten (SACtTB) a cappella
  • Dauer: 8’
  • Solisten:
    Sopran
    Alt
    Countertenor
    Tenor
    Bass
  • Chor: SATB
  • Komponist: Arvo Pärt
  • Inhaltsverzeichnis:
    Lobet den Herrn, alle Heiden (Psalm 117 [116])
    Ehre sei dem Vater und dem Sohne ...
    Kindliche Ergebung (Psalm 131 [130])
  • Widmung: für Wilfried Brennecke
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Arvo Pärt: 2 Slawische Psalmen für gemischten Chor oder Solisten (SACtTB) a cappella | UE31115

Psalm 117, Psalm 131

  • Ausgabeart: Vokalpartitur
  • Sprachen: Kirchenslawisch
  • Format: 21.0 × 29.7 cm
  • ISBN: 978-3-7024-6162-1
  • ISMN: 979-0-008-05844-8
€13.95
Artikel sofort lieferbar
Mindestbestellmenge: 10 Stück

Beschreibung

Pärts Chormusik erinnert in mancher Hinsicht an die byzantinische bzw. altrussische Ikonenmalerei: Ein Thema religiösen Inhalts wird aus der innersten Tiefe der Seele nach außen projiziert. Jegliche überflüssige Ausschmückung wird dabei vermieden, die absolute Reinheit des religiösen inneren Empfindens steht im Vordergrund der künstlerischen Gestaltung.

Eine Verbindung der Psalmen zum Neuen Testament ist dadurch hergestellt, dass zwischen den ersten und zweiten Psalm das "Ehre sei dem Vater…" hineingestellt wurde. Der erste der beiden Psalmen ist ein vierstimmiger, homophoner Satz, der in verschiedene Abschnitte geteilt ist und auf die fünf Stimmen so verteilt wurde, dass eine der fünf Stimmen pro Abschnitt jeweils pausiert. Dadurch erklingen manche Abschnitte in höherem Register (wenn etwa der Bass pausiert), andere in tiefem Register (wenn der Sopran pausiert). Der kurze Einschub "Ehre sei dem Vater ... " ist dreistimmig gesetzt und die Musik bewegt sich in gleichmäßigen, feierlichen Halbe-Noten. Auch hier hat Pärt die Tonlage der drei Stimmen quasi "instrumentiert", durch Abwechslung und Verteilung auf alle fünf Stimmen. Der zweite Psalm ist nur den drei Männerstimmen vorbehalten. In schlichter Ergebung wird mit dem wenigsten an Aufwand tiefe meditative Ruhe erzielt.

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • Lobet den Herrn, alle Heiden (Psalm 117 [116])
  • Ehre sei dem Vater und dem Sohne ...
  • Kindliche Ergebung (Psalm 131 [130])

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke