COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Arvo Pärt: Fratres

  • für Streichorchester und Schlagzeug
  • Dauer: 10’
  • Instrumentierungsdetails:
    Schlagzeug (1 Spieler: Claves und Große Trommel oder Tomtom)
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Arvo Pärt
  • Inhaltsverzeichnis:
    Fratres für Streichorchester und Schlagzeug
  • Widmung: in memoriam Eduard Tubin

Abdruckgenehmigung (digital/analog)

Angaben zum Werk

Anfragesteller

Informationen zur Publikation

Bitte kontrollieren Sie nochmals die von Ihnen angegebenen Daten - herzlichen Dank.

Die Lizenz, sowie unsere Konditionen erhalten Sie schriftlich. Durch Anklicken des Buttons "Anfrage senden" übermitteln Sie uns Ihre Daten, welche von der Universal Edition geprüft werden. Es steht der Universal Edition frei, Ihnen auf Grundlagen Ihrer Angaben ein Anbot zu übermitteln. Aus der Übermittlung Ihrer Anfrage kann noch kein Anspruch auf Erteilung einer Lizenz abgeleitet werden.

Werkeinführung

In Pärts eigenem „Tintinnabuli”-Stil komponiert, ermöglicht Fratres unterschiedliche Besetzungsversionen, da es nicht an eine konkrete Klangfarbe gebunden ist.

„Für mich liegt der höchste Wert der Musik jenseits ihrer Klangfarbe. Ein besonderes Timbre der Instrumente ist ein Teil der Musik, aber nicht der Wichtigste. Das wäre meine Kapitulation vor dem Geheimnis der Musik. Musik muss durch sich selbst existieren … zwei, drei Töne … Das Geheimnis muss da sein, unabhängig von dem Instrument.” (Arvo Pärt)

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Kommende Aufführungen

Uraufführung

Ort:
Stockholm (SE)
Datum:
29.04.1983

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke