Ulrich Krämer: Alban Berg als Schüler Arnold Schönbergs - Quellenstudien und Analysen zum Frühwerk

Ulrich Krämer Alban Berg als Schüler Arnold Schönbergs - Quellenstudien und Analysen zum Frühwerk
Alban Berg als Schüler Arnold Schönbergs - Quellenstudien und Analysen zum Frühwerk

Ulrich Krämer: Alban Berg als Schüler Arnold Schönbergs - Quellenstudien und Analysen zum Frühwerk

Year of composition:
1996
Composer:
Ulrich Krämer
Editor:
Rudolf Stephan
Table of contents:
Vorwort
Einleitung
I Bergs Kompositionsübungen im Fonds 21 der Österreichischen Nationalbibliothek (1): Der Unterrichtsverlauf des ersten Jahres (1907/08):
I/1 Das Konvolut „Anfang bis Menuetts“
I/2 Das Konvolut „Scherzi, kurze Stücke, Variationen“
I/3 Das Konvolut „Fortsetzung der Variationen“
I/4 Das Konvolut „Ganze Stücke, Impromtus“
I/5 Das Konvolut „Adagios“
II Schönbergs Kompositionslehre und ihr Verhältnis zur Tradition (A. B. Marx – J. C. Lobe)
II/1 Voraussetzungen, Grundbegriffe, formale Kaegorien
II/2 Satz- und Periodenbildung
II/3 Dreiteilige Liedform, Scherzo und Menuett
II/4 Variationen
II/5 Rondo- und Adagioformen
III Bergs Kompositionen des ersten Studienjahres und ihre stilistischen Voraussetzungen
III/1 Entwicklung der Harmonik und Herausbildung des Instrumentalstilideals in den frühen Liedern
III/2 Harmonik und Satztechnik
III/3 Rhythmus und Metrum
III/4 Verfahren der Variation
III/5 Instrumentalbearbeitungen früher Lieder
IV Bergs Kompositionsübungen im Fonds 21 der Österreichischen Nationalbibliothek (2): Die Sonatenkonvolute (1908/09)
IV/1 Umfang, Datierung, Chronologie, Fassungen
IV/2 Stadien der formalen Entwicklung (Unterrichtsverlauf)
IV/3 „Symphonischer Stil“ und entwickelnde Variation
IV/4 Harmonik und Satztechnik
IV/5 Rhythmus und Metrum
V Die Sonatenentlehnungen in Bergs späteren Werken
V/1 Das symphonische Zwischenspiel aus „Wozzeck“
V/2 Die „Bibelszene“ aus „Wozzeck“
V/3 Die Reprise des ersten Satzes aus dem „Streichquartett“ op. 3
V/4 Das „Coda-Thema“ aus „Lulu
VI Das Ende der Lehrzeit: Schönbergs Konzept einer integralen Kontrapunktlehre und Bergs Anfänge als Kompositionslehrer
Anhang I: Das 1. Skizzenbuch „F 21 Berg 9“
Anhang II: Die von Berg im Unterricht verwendeten Notenpapiere
Verzeichnis der Faksimile-Abbildungen
Verzeichnis der verkürzt zitierten Literatur
Literaturverzeichnis
More Less

Sign up for our newsletter!

You will regularly receive information about new scores with free downloads, current prize games and news about our composers.