Werner Grünzweig: Ahnung und Wissen, Geist und Form

Werner Grünzweig Ahnung und Wissen, Geist und Form
Ahnung und Wissen, Geist und Form

Werner Grünzweig: Ahnung und Wissen, Geist und Form

Composer:
Werner Grünzweig
General editor:
Rudolf Stephan
Table of contents:
Vorwort
Einleitung - 1. Methodische Vorüberlegungen
Einleitung - 2. Quellen (Überblick und Beschreibung)
Einleitung - 3. Forschungsbericht
I. Alban Berg als Musikschriftsteller - Zwischen Schriftstellerei und Komposition: Biographische Aspekte aus zwei Jahrzehnten
II. Alban Berg als Musikschriftsteller - Schumann gegen seine Liebhaber verteidigt: Ästhetische Erkenntnis als ethische Aufgabe
III. Alban Berg als Musikschriftsteller - Wider den Mangel der Hörer: Bergs Projekt, ein Buch über Schönberg zu schreiben
IV. Alban Berg als Musikschriftsteller - Das gepreßte Schönberg-Buch: Bergs Aufsatz „Warum ist Schönbergs Musik so schwer verständlich?
V. Alban Berg als Analytiker - Ahnung und Wissen, Geist und Form: Bergs „Gurrelieder“-Analyse
VI. Alban Berg als Analytiker - Von Innen und Außen: Programm und Form in Alban Bergs Konzertführern zu „Pelleas und Melisande“ und zur „Kammersymphonie“ op. 9
VII. Alban Berg als Analytiker - Teilnahme und Beobachtung: Bergs Schönberg-Vorträge 1932/33
Transkriptionen - 1. Einführung und Legende
Transkriptionen - 2. F 21 Berg 101/II: Entwürfe zu einem Schönberg-Buch
Transkriptionen - 3. F 21 Berg 101/IV (1): Notizen, Entwürfe und Varianten zum Aufsatz „Warum ist Schönbergs Musik so schwer verständlich?“
Transkriptionen - 4. F 21 Berg 101/IV (2): Das hergestellte Musikkapitel
Transkriptionen - 5. F 21 Berg 101/VI: Ein Feuilleton Max Kalbecks
Transkriptionen - 6. F 21 Berg 101/VII: Unterlagen zu den Schönberg-Vorträgen 1932/33
Transkriptionen - 7. F 21 Berg 101/VIII: Stichwortverzeichnis
Transkriptionen - 8. F 21 Berg 106: Persönliche Stellungnahme Bergs zur Komposition mit zwölf Tönen
Transkriptionen - 9. F 21 Berg 107/I: Komposition mit zwölf Tönen und andere Aufzeichnungen
Transkriptionen - 10. F 21 Berg 107/II: Analyse des Variationensatzes aus der „Serenade“ op. 24
Transkriptionen - 9. F 21 Berg 110/V: Bergs Glossen zu Pfitzners Vorwort in der Schriftenausgabe 1926
Anhang - Die korrespondenz mit dem MusikverlagOtto Halbreiter (Ernst Bissinger), München, über das Schönberg-Buch
Anhang - Verzeichnis der untersuchten Primärquellen aus dem „Fond Alban Berg“ im Besitz der Österreichischen Nationalbibliothek
Anhang - Verzeichnis der herangezogenen Literatur
Anhang - Verzeichnis der Faksimile Tafeln
More Less

Sign up for our newsletter!

You will regularly receive information about new scores with free downloads, current prize games and news about our composers.

Your browser is out-of-date!

Update your browser to view this website correctly. Update my browser now

×