COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Alexander Zemlinsky: 6 Gesänge

(Bearbeiter: Stein, Tarkmann)

  • nach Texten von Maurice Maeterlinck (1913/1921)
  • für mittlere Stimme und Kammerensemble
  • Nr. 2, 5: Bearb. v. E. Stein; Nr. 1, 3, 4, 6: Bearb. v. A. N. Tarkmann
  • Fl, Kl(A), Harm, Klav, StrQuint
  • Dauer: 16’
  • Solisten:
    mittlere Stimme
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte
    Klarinette in A
    Harmonium
    Klavier
    1. Violine
    2. Violine
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Alexander Zemlinsky
  • Bearbeiter: Erwin SteinAndreas N. Tarkmann
  • Inhaltsverzeichnis:
    Die drei Schwestern
    Die Mädchen mit den verbundenen Augen
    Lied der Jungfrau
    Als ihr Geliebter schied
    Und kehrt er einst heim
    Sie kam zum Schloss gegangen

Werkeinführung

Die sechs Gesänge nach Gedichten von Maurice Maeterlinck, komponiert als Klavierlieder 1910 und 1913, orchestriert 1924, manifestieren Liedkunst in ihrer höchsten Ausprägung. Der Gesangspart ist gekennzeichnet durch Sensibilität und Schlichtheit, eingebettet in ein Gewebe sinnlicher Instrumentalstimmen, wobei Alexander Zemlinsky den Liedern eine Einleitung voranstellte, die in der Klavierfassung fehlt. Die drei Schwestern mit den güldnen Kronen, die sterben wollen, die Mädchen mit den verbundenen Augen, die ihr Schicksal zu finden trachten und die anderen weiblichen Figuren im Zyklus beschwören die Gemälde Gustav Klimts herauf.

Musterseiten

Uraufführung

Ort:
Musikverein, Wien (AT)
Datum:
10.10.2011
Orchester:
Ensemble Kontrapunkte
Dirigent:
Peter Keuschnig
Hauptsolisten:
Anna Maria Pammer, MS

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke