Edward Elgar: Enigma Variations

(Bearbeiter: George Morton)

  • für Ensemble oder Kammerorchester
  • 1 1 1 1 - 2 1 1 0 - Schl, Klav, Str (min. 1 1 1 1 1, max. 6 5 4 3 2)
  • Dauer: 32’
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte
    Oboe
    Klarinette in B
    Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    Trompete
    Posaune
    Schlagzeug
    Klavier
    1. Violine
    2. Violine
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Edward Elgar
  • Bearbeiter: George Morton

Werkeinführung

Die Enigma-Variationen, Elgars intimes Portrait seiner engsten Freunde, wurden 1899 fertiggestellt und zählen zu den beliebtesten Werken des Komponisten. Diese neue Ausgabe der Variationen ist ein Arrangement für Ensemble oder Kammerorchester. Die Instrumentation mit einfach besetzten Holz- und Blechbläsern, Klavier und Schlagwerk in kleiner Besetzung funktioniert sowohl mit Streichern in Einzel- als auch in Kammerbesetzung (max. 6 5 4 3 2) gut. Das Ziel dieser Orchestrierung ist es, den Glanz und die Wärme von Elgars Originalwerk zu bewahren. Die Musik wurde so bearbeitet, dass sie von einem kleinen Ensemble gespielt werden kann, gleichzeitig aber den majestätischen Klang eines Symphonieorchesters bewahrt. Vom zarten und einfachen Beginn bis zum epischen und eindrucksvollen Nimrod und dem energiegeladenen Finale eignet sich diese Ausgabe wunderbar für kleinere Ensembles, die eines der großen Werke im symphonischen Repertoire erkunden möchten.

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
The Church of St. Stephen, Exeter (GB)
Datum:
22.06.2016
Orchester:
The Amadeus Ensemble
Dirigent:
George Morton

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke