Egon Wellesz: 2 Stücke

Egon Wellesz 2 Stücke
2 Stücke

Egon Wellesz: 2 Stücke

Opus:
op. 34
Kompositionsjahr:
1922
Instrumentierung:
für Klarinette und Klavier
Komponist:
Egon Wellesz
Mehr Weniger

Werkeinführung

In ihnen ergibt sich, ausgelöst durch die gewollte Ausnützung vor allem der dämonischen Charakterseite der Klarinette, für einen Augenblick lang eine geistige Verwandtschaft mit Alban Bergs Vier Stücke für Klarinette, die, im Sommer 1913 komponiert, Ende 1919 uraufgeführt worden waren. Wellesz bezeichnet die beiden Stücke als Studien.

In Wirklichkeit sind sie in ihrer Geschlossenheit völlig reife und gerade in der Aussage so starke Stücke, wie sie selbst Wellesz nur selten geschrieben hat. Sie sind geradezu ein energisches und kompromissloses Gegengewicht zur Großflächigkeit der Bühnenkomposition.

Robert Schollum

Aus unserem Onlineshop

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.