Friedrich Cerha: Bruchstück, geträumt

Friedrich Cerha Bruchstück, geträumt
Bruchstück, geträumt

Friedrich Cerha: Bruchstück, geträumt

Kompositionsjahr:
2009
Instrumentierung:
für Ensemble
Komponist:
Friedrich Cerha
Instrumentierung:
0 0 0 0 - 2 0 1 0 - Schl(3), Hf, Klav, Vl(3) Va(2), Vc
Instrumentierungsdetails:
1. Horn in F
2. Horn in F
Posaune
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
Harfe
Klavier
1. Violine
2. Violine
3. Violine
4. Violine
1. Viola
2. Viola
Violoncello
Commission:
Ein Kompositionsauftrag der Wittener Tage für neue Kammermusik für das Klangforum Wien
Dauer:
18’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Bruchstück, geträumt
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Gewöhnlich trage ich musikalische Vorstellungen lange mit mir herum, ehe sie zum „Stück“ werden. Freilich besteht dadurch die Gefahr, dass sie sich abnützen, an Spontaneität verlieren, dass Gewohntes Raum gewinnt. Deshalb schätze ich in den letzten Jahren das direkte in mich Hineinfallen oder vielleicht das aus mir Herausfallen von Klängen – hier wie im Traum oder besser im Halbtraum: Ein Klang, der nie aufhört, der hohe Töne bevorzugt, die ich nicht mehr so höre wie in meiner Jugend. Dahinter vielleicht die alte Sehnsucht des Menschen nach Überwindung der Zeit, nach Ewigkeit; wobei die Abhängigkeit unseres Musizierens von der unerbittlichen Zeit das Stück immer nur zum Ausschnitt macht – eben zum Bruchstück.

Der Titel sagt schon viel. Die Dynamik des Stückes geht selten über das pianissimo hinaus. Die Bewegungselemente sind stark reduziert. Es ist wie im Traum: man versucht, sich weiterzubewegen; vermag es aber nicht. Die Musik tastet sich wie blind voran. Das Stück ist ein einziges hohes Lob der Langsamkeit, ein seltsamer Fremdkörper in unserer hektischen Welt. Und immer wieder das Ticken der verrinnenden Zeit, in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Vergänglichkeit – sogar im Traum.

Friedrich Cerha

Sonderanfertigungen

Bruchstück, geträumt

Friedrich Cerha: Bruchstück, geträumt

Studienpartitur
für Ensemble , 18’
Besetzung: 0 0 0 0 - 2 0 1 0 - Schl(3), Hf, Klav, Vl(3) Va(2), Vc

Bruchstück, geträumt

Friedrich Cerha: Bruchstück, geträumt

Dirigierpartitur
für Ensemble , 18’
Besetzung: 0 0 0 0 - 2 0 1 0 - Schl(3), Hf, Klav, Vl(3) Va(2), Vc

Uraufführung

Ort:
Theatersaal, Witten (DE)
Datum:
23.04.2010
Orchester:
Klangforum Wien
Dirigent:
Stefan Asbury

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.