Julian Yu: Great Ornamented Fuga Canonica

  • für Orchester
  • Dauer: 10’
  • Instrumentierungsdetails:
    2 2 2 2 - 4 2 3 0 - Schl(3), Hf, Klav, Str
  • Komponist: Julian Yu

Werkeinführung

Die Idee für dieses Stück kam mir 1988, als ich in Studien zur Evolution der Melodie in altchinesischer Instrumentalmusik vertieft war. Ich war von der Fülle und Vielfalt der verzierenden Variationen fasziniert, denen diese traditionellen chinesischen Melodien ausge-setzt waren. Ich spürte ein Verlangen, einige solcher Ideen in mein eigenes kompositorisches Denken zu übertragen.

Für mein Ausgangsmaterial wählte ich die kanonische Fuge aus J. S. Bachs Musikalischem Opfer. Bachs wohlproportionierte Struktur bildete eine solide Stütze, auf der ich aufbaute. In meiner Komposition ist Bachs kanonische Fuge vollständig, wenn auch in augmentierter Form, enthalten. Keine einzelne Note wurde ausgelassen. Auch rhythmisch stehen sie noch in denselben proportionalen Beziehungen zueinander. Meine Eingriffe können aber als verschieden starke Verzierungen unterschiedlichen Charakters beschrieben werden. Wie eben auch oft in der chinesischen Volksmusik erzeugen diese Verzierungen letztendlich ein neues Werk, dessen Ursprung fast vollständig verdeckt wurde.

Julian Yu

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke