Alexander Zemlinsky: 6 Gesänge (Bearbeiter: Stein, Tarkmann)

Alexander Zemlinsky 6 Gesänge
6 Gesänge

Alexander Zemlinsky: 6 Gesänge (Bearbeiter: Stein, Tarkmann)

Opus:
op. 13
Kompositionsjahr:
1913/1921
Untertitel:
nach Texten von Maurice Maeterlinck
Version:
Nr. 2, 5: Bearb. v. E. Stein; Nr. 1, 3, 4, 6: Bearb. v. A. N. Tarkmann
Instrumentierung:
für mittlere Stimme und Kammerensemble
Komponist:
Alexander Zemlinsky
Bearbeiter:
Erwin Stein (1921); Andreas N. Tarkmann (2010)
Solisten:
Gesang (mittel)
Instrumentierung:
Fl, Kl(A), Harm, Klav, StrQuint
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Klarinette in A
Harmonium
Klavier
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass
Inhaltsverzeichnis:
Die drei Schwestern
Die Mädchen mit den verbundenen Augen
Lied der Jungfrau
Als ihr Geliebter schied
Und kehrt er einst heim
Sie kam zum Schloss gegangen
Dauer:
16’
Mehr Weniger

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Die sechs Gesänge nach Gedichten von Maurice Maeterlinck, komponiert als Klavierlieder 1910 und 1913, orchestriert 1924, manifestieren Liedkunst in ihrer höchsten Ausprägung. Der Gesangspart ist gekennzeichnet durch Sensibilität und Schlichtheit, eingebettet in ein Gewebe sinnlicher Instrumentalstimmen, wobei Alexander Zemlinsky den Liedern eine Einleitung voranstellte, die in der Klavierfassung fehlt. Die drei Schwestern mit den güldnen Kronen, die sterben wollen, die Mädchen mit den verbundenen Augen, die ihr Schicksal zu finden trachten und die anderen weiblichen Figuren im Zyklus beschwören die Gemälde Gustav Klimts herauf.

Sonderausgaben

6 Gesänge

Alexander Zemlinsky: 6 Gesänge

Dirigierpartitur
für mittlere Stimme und Kammerensemble , 16’
Besetzung: Fl, Kl(A), Harm, Klav, StrQuint

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
10.10.2011
Orchester:
Ensemble Kontrapunkte
Dirigent:
Peter Keuschnig

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.