Antoinette Van Zabner

Antoinette Van Zabner Biographie

Die gebürtige Österreicherin Antoinette Van Zabner begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren in den USA und gewann bereits ein Jahr später beim Wettbewerb des Canadian Broadcasting System den ersten Preis. Mit 13 Jahren wurde ihr ein Stipendium zuerkannt, um in Frankreich bei Jean und Robert Casadesus Klavier und bei Nadia Boulanger Harmonielehre zu studieren. Mit 16 Jahren trat sie anlässlich ihres Sieges bei der Rhode Island Concerto Competition zum ersten Mal mit Orchester auf. Ihre weiteren Studien absolvierte sie am Vassar College bei Blanca Uribe und an der Yale University School of Music bei Ward Davenny, wo sie auch die beiden Magisterstudien „Music“ und „Musical Arts“ abschloss.

Ein Fulbright-Stipendium führte sie schließlich zurück nach Österreich. An der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien studierte sie Klavier bei Dieter Weber und Hans Graf und erhielt wenig später ihr Konzertfach-Diplom. Im Rahmen ihrer Ausbildung nahm sie an zahlreichen Meisterkursen namhafter Pianisten wie Byron Janis, Gina Bachauer und Claude Frank teil. Ihre Studien führten sie außerdem an die Académie Internationale de Musique "Maurice Ravel" in St. Jean de Luz, wo sie mit Philippe Entremont und Gaby Casadesus arbeitete und ein erfolgreiches Konzert mit dem Orchestre du Capitol Toulouse unter Michel Plasson gab.

Zahlreiche internationale Auftritte ließen die Pianistin im Anschluss an ihre Studien quer durch die großen Konzertsäle der Welt reisen. So gab sie ihr USA-Debüt in der Pan American Union, Washington und ihre Europa-Debüts in der Londoner Wigmore Hall und dem Wiener Konzerthaus. Weitere Engagements führten sie zu den Wiener Festwochen, dem Wiener Sommerfestival, dem Klangbogen Festival und dem Norfolk Music Festival in Connecticut, USA. Sie unternahm Tourneen mit Ensembles und Orchestern wie dem Slowakischen Kammerorchester, den Prager Virtuosen und dem Niederösterreichischen Tonkünstler-Orchester.

Antoinette Van Zabner gibt regelmäßig auf internationaler Ebene Meisterklassen und Kammerkonzerte wie unter Anderem in bedeutenden US-Institutionen wie Brown University, Converse College, Furman University, St.John’s College, Governor’s School for the Arts, und Emory University.

Als Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin zählt sie bekannte Künstlerpersönlichkeiten wie Nigel Rogers, Patricia Wise, Peter Matzka, dem Istropolis Quintett, dem Amadeus Ensemble und dem Koehne-Quartett zu ihren Partnern. Seit Jahren pflegt sie eine enge Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik, für die sie regelmäßig Uraufführungen für den ORF aufnimmt. Ihre bei Gramola eben erschienene Solo-CD „Bridges to Beyond“ umfasst Juwelen des Impressionismus und weist die Künstlerin als feinfühlige Spezialistin für detailreich farbige Klangwelten aus.

Seit 1996 widmet sich Antoinette van Zabner in einem Klavierduo mit der österreichischen Pianistin Waltraud Wulz höchst erfolgreich der zweiklavierigen und vierhändigen Literatur. Neben Radio- und Fernsehauftritten geben die beiden Pianistinnen regelmäßig Konzerte in Europa, Japan, Chile, Mexiko und den USA. So traten sie unter anderem im Großen Saal des Wiener Konzerthauses, in der Forbidden City Concert Hall in Peking und beim Frutillar Festival in Chile auf. Die Eröffnung der Olympischen Spiele in China, bei der sie ihr aktuelles Programm „Tales from Vienna“ zur Aufführung brachten, zählt zu den größten Erfolgen des international renommierten Duos. Die jüngst erschienenen CDs „Profiles“ und „Tales from Vienna“ wurden ebenfalls von Gramola produziert und wurden von Kritikern hoch gelobt.

Antoinette Van Zabner ist mit Elisabeth Aigner-Monarth Mitverfasserin der Bestseller „Spiel Dich Fit“, „Spiel Dich Fit mit Etüden“ (beide Universal Edition) und „TWOgether“ (Breitkopf [&] Härtel), allesamt Werke, die in den letzten Jahren erfreuliche Akzente in der bereits festgefahrenen pädagogischen Literatur setzen konnten und bereits zu Klassikern der modernen Unterrichtsliteratur zu zählen sind.

Antoinette Van Zabner hat eine ordentliche Professur für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und ist Teil der Fakultät der Toho Akademie Wien, eine Außenstelle des Toho Colleges of Music in Tokio, Japan. Sie ist Mitglied der Österreichischen Fulbright Commission und ist President der Yale Club of Austria. 2003 erhielt sie den Ian Mininberg Award, die höchste Auszeichnung der Yale University School of Music.

Alle Werke

Werke von Antoinette Van Zabner in der UE

Aus unserem Onlineshop

Weitere Komponisten

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.