Béla Bartók: 15 ungarische Bauernlieder

Béla Bartók 15 ungarische Bauernlieder
15 ungarische Bauernlieder

Béla Bartók: 15 ungarische Bauernlieder

Kompositionsjahr:
1914-1917
Instrumentierung:
für Klavier
Komponist:
Béla Bartók
Herausgeber:
Peter Bartók
Inhaltsverzeichnis:
1.-4. Vier alte Weisen
5. Scherzo
6. Ballade
7.-15. Alte Tanzweisen
Mehr Weniger

Werkeinführung

Anfang der 30er Jahre entschloss sich Béla Bartók, einige leicht zu spielende Orchesterwerke zu komponieren, die öfter aufgeführt werden konnten, als seine anspruchvollen, musikalisch und technisch schwierigen Partituren. So griff er 1933 auf seine Klavierstücke Fünfzehn ungarische Bauernlieder von 1914-1918 zurück, deren neun er unter dem Titel Ungarische Bauernlieder orchestrierte. Seine Absicht war, die schönsten Volksmelodien, die er Anfang des 20. Jahrhunderts gesammelt hatte, für ein breiteres Publikum zugänglich zu machen.

Aus unserem Onlineshop

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.