Boris Blacher: Romeo und Julia

Boris Blacher Romeo und Julia
Romeo und Julia

Boris Blacher: Romeo und Julia

Kompositionsjahr:
1943
Untertitel:
Kammeroper in 3 Teilen frei nach Shakespeare
Komponist:
Boris Blacher
Textbearbeiter:
Boris Blacher
Dichter d. Textvorlage:
William Shakespeare
Rollen:
Romeo, Tenor / Julia, Sopran / Lady Capulet, Alt / Die Amme, Alt / Capulet, Baß / Tybalt, Tenor / Benvolio, Baß / Peter, Sopran oder Tenor / 3 männliche Sprechrollen
Chor:
SATB (2- oder 3-fach besetzt)
Instrumentierungsdetails:
Fl., Fg. - Trp. - Klav. - Streichquintett
Scenery:
1
Dauer:
65’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Romeo und Julia
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Boris Blachers Kammeroper Romeo und Julia zeichnet sich musikalisch durch äußerste Sparsamkeit der verwendeten instrumentalen Mittel und durch die Kunst des Weglassens aus. Die textliche Grundlage bilden mehrere Szenen der Shakespeare Übersetzung von August Wilhelm Schlegel, wobei Blacher das Drama nicht veränderte, allerdings auf das tragische Geschehen der Romeo-und-Julia-Handlung verdichtete und konzentrierte. Nebensächliches wurde konsequent ausgeklammert. Die Singstimmen sind dem Kammerstil gemäß in einem freien Erzählton geführt, der sowohl expressiv gesteigert, als auch lyrisch verhalten erscheinen kann. Blacher streut allerdings auch eine Reihe unsentimentaler deutscher Kabarett-Chansons ein, die – der Zeit seines Entstehens geschuldet, er komponierte das Werk 1943/44 – nicht von Sentimentalitäten geprägt sind, sondern vom Untergang (diese Chansons wurden allerdings bei der Uraufführung 1950 bei den Salzburger Festspielen weggelassen!). Es geht Blacher nicht um die große Erzählung, sondern um die Vereinsamung seiner Figuren. Eine wichtige Funktion übernimmt dabei der harmonisch und rhythmisch sehr kühn angelegte Solistenchor. Er kommentiert und gestaltet die Handlung mit, er übernimmt im Wechselgespräch die Rolle mehrerer shakespearescher Figuren und lenkt die Aufmerksamkeit immer wieder auf das Schicksal des Liebespaars.

Es bietet sich an, die Kammeroper entweder auf Deutsch in der von Schlegel gemachten Übersetzung aufzuführen, oder aber den originalen englischen Text von Shakespeare dafür zu verwenden.

Synopsis: Romeo und Julia lernen sich auf einem Ball kennen, verbringen die Nacht auf dem Balkon miteinander und heiraten am nächsten Morgen heimlich. Die Familienintrigen ihrer Elternhäuser führen schließlich zum schicksalhaften, tragischen Ende.

Uraufführung

Ort:
Salzburg
Datum:
30.11.1949

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.