Cristóbal Halffter: Tiento

Cristóbal Halffter Tiento
Tiento

Cristóbal Halffter: Tiento

Kompositionsjahr:
1980/1981
Instrumentierung:
für großes Orchester
Komponist:
Cristóbal Halffter
Instrumentierung:
4 4 4 4 - 6 4 4 0 - Schl(4), Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte
3. Flöte
4. Flöte
1. Oboe
2. Oboe
3. Oboe
4. Oboe
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
3. Klarinette in B
4. Klarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
3. Fagott
4. Fagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
5. Horn in F
6. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
3. Trompete in C
4. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
4. Posaune
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
4. Schlagzeug
Violine I (16)
Violine II (14)
Viola (12)
Violoncello (10)
Kontrabass (8)
Commission:
Escrito por encargo de la NDR de Hamburgo, para DAS NEUE WERK
Dauer:
29’
Widmung:
dedicado a Maja y Paul Sacher como prueba de amistad
Mehr Weniger

Werkeinführung

Tiento ist eine Zusammenfassung vieler Dinge. Tiento ist eine typische Art der Orgelmusik des spanischen 16. und 17. Jahrhunderts. Cabezón, Aguilera de Heredia, Cabanilles und viele andere bedeutende spanische Komponisten schrieben bewundernswert Tientos. Es handelt sich um eine Dankeshuldigung diesen Komponisten gegenüber.

Tiento ist aber auch eine typische Art des Cante Jondo, des Cante Grande Andaluz; ein dramatischer, tiefgehender Gesang, mit einem ‚ostinato’-Rhythmus, mit Vierteltönen und einer außerordentlich reichen melismatischen Melodie ... Aus diesem Grunde beginnt mein Werk mit nur wenig Stimmen im Stile eines Fugato (Orgel-Tiento) und wird danach zu einem melismatischen Ganzen in Vierteltönen (Tiento del Cante Grande popular). Selbst heute weiß man noch immer nicht, ob im 16. Jahrhundert das Orgel-Tiento die Volksmusik imitierte oder umgekehrt.

Doch das Wort Tiento kommt von tentar: betasten, mit den Fingern berühren. In meinem tiento habe ich auch dafür gesorgt, dass der Spieler voller Freude spielt, sprich berührt, dass er das Instrument streichelt, dem er viele Jahre seines Studiums Opfer und Leidenschaft gewidmet hat. Auf der anderen Seite bedeutet tentar jedoch auch tentación, Versuchung. Noli me tangere bedeutet: rühr mich nicht an oder vielleicht: bring mich nicht in Versuchung? Auch in meinem Werk existiert die Versuchung der hochtrabenden Ausdrucksart, die Versuchung, auf leichte Weise Erfolg zu erringen, die Suche nach einer sofortigen Anerkennung, von der ich möchte, dass sie, wenn sie da ist, nicht nur wie eine spontane Tatsache angesehen wird bei einer bestimmten Klangweise.

Ich gehe sogar noch weiter, und zwar handelt es sich darum, der Versuchung zu widerstehen, sich von diesem Erfolg mitreißen zu lassen in dem Glauben, man hat etwas Bedeutendes gemacht, wo ich doch mit meinem Werk den anderen zuerst dienen möchte, bevor ich an mich selbst denke. Dienen in dem Sinne, dass ich versuche, durch die Musik das Publikum in eine magische Welt zu versetzen, abseits des täglichen Lebens, in welcher die Menschen etwas anderes finden können als die traurige Wirklichkeit, so dass sie auf diese Weise die Hoffnung hegen können, Menschen anzufinden, die auch andere Wege suchen, eben weil sie an die Menschen glauben.

Und zuletzt bedeutet das Wort Tiento auch noch Versuch, Suche, Probe, Beweis, und zwar sowohl im strikten musikalischen als auch menschlichen Sinne. Mit diesem Werk versuche ich, eine Atmosphäre wiederzugeben, bei der die Tradition – Kultur und Volk – auf lebendige Weise vorhanden ist, um damit der Welt zu dienen, in der ich zu leben habe.

Das ist Tiento und noch einige Dinge mehr, die nur durch Musik zu erklären sind, da es eben Musik ist.

Cristóbal Halffter

Sonderausgaben

Tiento

Cristóbal Halffter: Tiento

Partitur
für großes Orchester , 29’
Besetzung: 4 4 4 4 - 6 4 4 0 - Schl(4), Str

Uraufführung

Ort:
Hamburg
Datum:
30.10.1981
Orchester:
NDR SO
Dirigent:
Cristóbal Halffter

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.