Becker, Rynar: Mechanik und Ästethik des Violoncellspiels

Becker, Rynar Mechanik und Ästethik des Violoncellspiels
Mechanik und Ästethik des Violoncellspiels

Becker, Rynar: Mechanik und Ästethik des Violoncellspiels

Instrumentierung:
für Violoncello
Komponist:
Hugo Becker; Dago, Dr. Rynar
Autor:
Dago, Dr. Rynar
Inhaltsverzeichnis:
Erster Teil: Mechanik
Einleitung
Physiologie der Bogenführung
Haltung des Violoncells auf Grund der individuellen Strichhöhe
Das zweckmäßige Erfassen des Bogens
Zur Dynamik der Bogenhand
Der Ganzbogenstrich
Der Saitenübergang
Einzeldarstellung der betreffenden Hilfsbewegungen
Der Détaché-Strich
Der Martelé-Strich
Die springenden Stricharten
Das Staccato
Der Fingerstrich und seine Abarten
Das Akkordspiel
Zusammengesetzte Stricharten
Zur Physiologie der linken Hand
Die linke Hand
Die Grammatik des Spielprozesses
Zur Intonation
Das Tonoptimum
Zweiter Teil: Ästhetik
Vom Rhythmus
Von der Dynamik
Die richtige Betonung
Vom Rubato
Über Agogik und Affekt
Der Sinn der Bindebogen
Über verschiedene Register
Über Vorschläge
Das Sostenuto
Das Portamento
Das Portato
Das Wesen des Vibrato
Über musikalische Vortragskunst
Künstlerische Freiheiten
Größe in Ausdruck und Darstellung
Einleitung zu den Vortrags-Analysen
Bach, G-Dur-Suite
Haydn, Konzert D-Dur
Saint-Saens, Konzert a-Moll
Dvorák-Konzert
Richard Strauss, Don Quixote
Randbemerkung zu Poppers Elfentanz
Überblick über die Evolution der Kunst des Violoncellspiels
Über sogenannte Persönlichkeitsunterdrückung
Virtuose und Dilettant
Schlußwort
Mehr Weniger

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.