David Fennessy: Prologue (Silver are the tears of the moon)

David Fennessy Prologue (Silver are the tears of the moon)
Prologue (Silver are the tears of the moon)

David Fennessy: Prologue (Silver are the tears of the moon)

Kompositionsjahr:
2013
Instrumentierung:
für Orchester
Komponist:
David Fennessy
Instrumentierung:
3 3 3 3 - 4 2 3 1 - Table Guitar (oder Bariton-E-Gitarre), Pk, Schl(3), Klav, Str(12 10 8 8 6), Frosch-Guiros
Instrumentierungsdetails:
kleine Flöte
1. Flöte
2. Flöte
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
Bassklarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Tuba
Pauken
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
Klavier
Table Guitar (oder Bariton-E-Gitarre)
Violine I(12)
Violine II(10)
Viola(8)
Violoncello(8)
Kontrabass(6)
Frosch-Guiros oder ähnliche sehr kl. Guiros (für Eh., Bkl., Kfg., Klav., Vl. I (6x), Violins II (5x), Va. (8x), Vc. (4x) u. Kb. (3 x))
Commission:
Commissioned by BBC Radio 3 for the BBC Scottish Symphony Orchestra and first performed by them, conducted by Ilan Volkov, on May 11, 2013, in Glasgow City Halls during the ‘Tectonics’ weekend.
Dauer:
10’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Prologue (Silver are the tears of the moon)
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Prologue (Silver are the tears of the moon) ist der erste Teil einer Trilogie, die auf den Tagebucheinträgen von Werner Herzog basiert. Der deutsche Filmregisseur führte 1982 während der schwierigen Dreharbeiten zu seinem Film Fitzcarraldo Tagebücher, die später unter dem Titel Eroberung des Nutzlosen veröffentlicht wurden. Der Film selbst beschäftigt sich mit den Bemühungen eines Kautschuk-Barons um die Jahrhundertwende, ein Opernhaus in der Mitte des peruanischen Dschungels zu errichten: Ein Unterfangen, das von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Das zentrale, ikonische Bild des Films – ein Dampfschiff, das über einen Berg gezogen wird – habe ich in ein gigantisches Glissando übersetzt, welches seinen Ursprung in den Tiefen des Orchesters hat und langsam empor steigt.

Ich wollte, dass das Stück über all die Erhabenheit und übertriebenen Emotionen einer romantischen Opernouvertüre verfügt. Im Laufe der Komposition wurde dieser Wunsch immer stärker und zeichnete sich buchstäblich durch sich im Unterholz windende, musikalische Phrasen aus Rigoletto ab, die in den Oberstimmen von einem „melancholischen Piepsen“ von Baumfröschen begleitet werden.

Uraufführung

Ort:
Glasgow
Datum:
11.05.2013
Orchester:
BBC Scottish SO
Dirigent:
Ilan Volkov

Video

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.