David Fennessy: This is how it feels (Another Bolero)

David Fennessy This is how it feels (Another Bolero)
This is how it feels (Another Bolero)

David Fennessy: This is how it feels (Another Bolero)

Kompositionsjahr:
2007/2009
Instrumentierung:
für Orchester
Komponist:
David Fennessy
Instrumentierung:
2 2 2 2 - 2 2 2 0 - Pk, Schl(2), Vl.I, Vl.II, Va, Vc, Kb(2)
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe (+Eh)
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
1. Horn in F
2. Horn in F
1. Trompete in B
2. Trompete in B
1. Posaune
2. Posaune
Pauken
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
Violine I(8)
Violine II(6)
Viola(4)
Violoncello(4)
1. Kontrabass(1)
2. Kontrabass(1)
Commission:
Commissioned by RTE for the RTE Concert Orchestra and premiered by them at the National Concert Hall, Dublin, on 17 February as part of the Living Music Festival 2008 conducted by David Brophy
Dauer:
18’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

This is how it feels (Another Bolero)
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Als ich begann, an diesem Werk zu arbeiten, sah ich in Gedanken ein seltsames Bild vor mir. Ich sah ein mikroskopisch kleines Orchester, das sich auf den Kreisen eines Fingerabdruckes befand. Ich dachte über den Kontaktpunkt zwischen der leeren Saite und dem Finger eines Geigers nach, und wie der Klang eines ganzen Orchesters dadurch ausgelöst wurde.

Ich wollte zeigen, wie es sich anfühlte, Klang zu produzieren – etwas Angreifbares und Sinnliches.

Eine reine Zeitspanne - die Länge von Auf- oder Abstrich, Ein- oder Ausatmen oder wie lange sich ein Finger auf der Oberfläche einer Trommel befindet – bestimmt die Dauer von Phrasen. Alle kleinen Details des gesamten Klangs stammen aus der einfachsten aller Quellen – dem Einfangen einer Note auf einer Saite.

Aus diesem Grund sind die Saiten der Violinen, Violen und Violoncelli in einer Weise verstimmt, die es ermöglicht, zu Beginn des Stückes nur leere Saiten und Obertöne zu spielen.

In einer gewissen Weise ist das ganze Stück eigentlich eine detaillierte graphische Darstellung einer Reise, die mit dem einfachen Streifen von Obertönen beginnt und mit dem verführerischen, anspruchsvollen Klang eines „eingefangenen“ Tons endet.  

David Fennessy

Uraufführung

Ort:
Dublin
Datum:
17.02.2008
Orchester:
RTÉ Concert Orchestra
Dirigent:
David Brophy

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.