Diverse: Die Musik als Medium von Beziehungsbefindlichkeiten

Diverse Die Musik als Medium von Beziehungsbefindlichkeiten
Die Musik als Medium von Beziehungsbefindlichkeiten

Diverse: Die Musik als Medium von Beziehungsbefindlichkeiten

Kompositionsjahr:
2002
Untertitel:
Band 40 der Studien zur Wertungsforschung
Komponist:
Diverse
Herausgeber:
Otto Kolleritsch
Inhaltsverzeichnis:
Kolleritsch, Otto: Die Musik als Medium von Beziehungsbefindlichkeiten. Mozarts und Wagners Musiktheater im aktuellen Deutungsgeschehen
Heller, Agnes: Moderne Hermeneutik und die Präsentation der Oper
Hörisch, Jochen: Alberich und Odysseus. Zur Dialektik von Wunsch und Wissen in Wagners Ring des Nibelungen
Roch, Eckhard: Heiratsquaternio. Dramatischer Archetypus und musikalische Struktur in Mozarts Così fan tutte und Wagners Götterdämmerung
Tadday, Ulrich: Mozarts Don Giovanni mit E. T. A. Hoffmanns Ohren gehört
Frank, Manfred: Die Dialektik von 'erb' und 'eigen' in Wagners Ring. Auch eine Einfuhrung in die Götterdämmerung
Noller, Joachim: V-Effekte im Musikdrama. Zur Wagner-Rezeption bei Kandinsky und Meyerhold
Goehr, Lydia: The Dangers of Satisfaction. On Songs, Rehearsals, and Repetition in Wagner's Die Meistersinger
Hirsbrunner, Theo: Sehen - hören - benennen. Zur Dramaturgie des ersten Walküre-Aktes
Pöppelreiter, Christian: "Walter der Welt" und darum Todesbote. Beziehungsbefindlichkeiten zwischen Vätern und Söhnen, z.B. in Tristan und Zauberflöte
Schmid, Wolfgang: Zauberflöte ohne Text. Die Vermittlung von Befindlichkeiten und Beziehungen durch Mozarts Musik
Kogler, Susanne: Nähe und/oder Distanz. Mozart und Wagner als Bezugspunkte aktuellen kompositorischen Schaffens
Mehr Weniger

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.