Egon Wellesz: Achilles auf Skyros

Egon Wellesz Achilles auf Skyros
Achilles auf Skyros

Egon Wellesz: Achilles auf Skyros

Opus:
op. 33
Kompositionsjahr:
1921
Untertitel:
Ballett in 1 Aufzug
Komponist:
Egon Wellesz
Instrumentierungsdetails:
3·3·4·3 - 4·3·3·1 - Pk., Schl. - 2 Hf., Cel., Klav. - Str. - 1 Sopran, 1 Alt, Summchor
Scenery:
1
Dauer:
30’
Mehr Weniger

Die Verfügbarkeit des Aufführungsmaterials kann nicht garantiert werden! Anfrage stellen

Werkeinführung

Der junge Achill wird von seiner Mutter nach Skyros gebracht, um ihn dem trojanischen Krieg und dem geweissagten Schicksal zu entziehen. Als Mädchen verkleidet bleibt er unter den Töchtern des Königs auf Skyros. Nur Deidamia, die seine Geliebte geworden war, kennt seine wahre Identität. Odysseus war ausgesandt worden, Achill auszuspähen und ihn zum Heer der Griechen zu bringen.

Handlung des Balletts:

Achill und die Mädchen vergnügen sich mit Ballspiel, als ein Fremder naht, vor dem sie sich verbergen. Es ist Odysseus, als Kaufmann verkleidet. Er hatte schon längst ihr Spiel beobachtet, tut aber so, als ob er ahnungslos an diese Stelle käme. Er lockt die Mädchen zunächst mit einem Vogelkäfig, dann enthüllt er langsam ein Schwert. Beim Anblick des Schwertes erschrecken die Mädchen, nicht aber Achill, der sofort einen Schwerttanz beginnt. Damit verrät sich dieser und wird von den Gefährten Odysseus' auf den Schild gehoben und entführt. Zurück bleibt Deidamia in ihrem Schmerz.

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.