Frank Martin: Trio

Frank Martin Trio
Trio

Frank Martin: Trio

Kompositionsjahr:
1936
Instrumentierung:
für Violine, Bratsche und Violoncello
Komponist:
Frank Martin
Instrumentierungsdetails:
Violine
Viola
Violoncello
Dauer:
16’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Trio
00:00

Werkeinführung

Dieses Trio lag seinem Komponisten sehr am Herzen: er betrachtete es als gelungen, wie ein Handwerker sein Produkt, an dem er mit Freude und Können gefeilt hatte, gerne anschaut.

Martin nannte seine Kürze und seinen Mangel an Fantasie als besonders wertvolle Eigenschaften. Wie er meinte, außer einer kurzen Melodie im zweiten Satz gäbe es im Stück nichts, was sich nicht strengstens von zwei Gegebenheiten herleiten ließe: vom Anfang des ersten und des dritten Satzes. Der zweite Satz sei aus dem Material des Ersten entwickelt worden. Die von Frank Martin aufgesetzte Einführung berührt mit keinem Wort die musikalischen Qualitäten der Komposition, die den Hörer tief beeindrucken: die Trauermusik des ersten Satzes, wo die Sforzati wie Glockengeläut anmuten; die Art, wie die, trotz des schnellen Tempos, traurige Musik im zweiten Satz sich in eine lebensbejahende Stimmung verwandelt; die Leidenschaft der klagenden Töne, die wogenden Melodien im dritten Satz. Großartige Musik.

Aus unserem Onlineshop

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.