Georg Friedrich Haas: 6. Streichquartett

Georg Friedrich Haas 6. Streichquartett
6. Streichquartett

Georg Friedrich Haas: 6. Streichquartett

Kompositionsjahr:
2010
Instrumentierung:
für Streichquartett
Komponist:
Georg Friedrich Haas
Instrumentierungsdetails:
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Commission:
Ein Auftragswerk der Internationalen Stiftung Mozarteum (UA in Salzburg, am 23. Jänner 2011, Mozartwoche 2011), der KölnMusik und Wigmore Hall
Dauer:
20’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

6. Streichquartett
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Die IV. Saiten der 2. Violine und der Bratsche sind mikrotonal umgestimmt. Dadurch entstehen ungewohnte klangliche Möglichkeiten: komplexe Akkorde im Klang der leeren Saiten, abstrakte Kombinationen von natürlichen Flageolets, die Quinte kann als Doppelgriff gespielt werden wie eine Terz oder eine Sexte. Das Spiel auf den anderen Saiten wird durch die Umstimmung nicht behindert.

Die Harmonik des Stückes ist instabil. Nicht Akkorde stehen im Mittelpunkt des musikalischen Geschehens, sondern gleitende Übergänge. Die vertikalen Strukturen werden konsequent verschleiert: durch langsame Glissandi, durch Triller und Tremoli.

Die Quinten der leeren Saiten müssen rein gestimmt werden: An einigen Stellen zu Beginn des Stückes werden sie in das Geschehen integriert, später wird darauf verzichtet, da ja die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass sich diese Saiten ein klein wenig verstimmen: Nicht stark genug, um das Spiel zu stören, aber doch stark genug, um die Wirkung der reinen leeren Quinten zu beeinträchtigen. Die ungewohnte Stimmung hilft, auf das Spielen von Fixpunkten zu verzichten.

Beabsichtigt ist eine Verunsicherung des Hörens, eine konsequente Zerstörung der tonalen Fixpunkte – gesucht ist ein freies Gleiten durch unbekannte Tonräume.

Georg Friedrich Haas

Sonderausgaben

6. Streichquartett

Georg Friedrich Haas: 6. Streichquartett

Partitur
für Streichquartett , 20’

6. Streichquartett

Georg Friedrich Haas: 6. Streichquartett

Stimmensatz
für Streichquartett , 20’

Uraufführung

Ort:
Salzburg
Datum:
23.01.2011
Orchester:
Hagen Quartett

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.