Georg Friedrich Haas: Descendiendo

Georg Friedrich Haas Descendiendo
Descendiendo

Georg Friedrich Haas: Descendiendo

Kompositionsjahr:
1993
Instrumentierung:
für großes Orchester
Komponist:
Georg Friedrich Haas
Instrumentierung:
4 3 4 3 - 6 4 4 1 - Schl(8), Hf(2), Akk(2), Klav, Sax(2), Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte (+Picc)
2. Flöte (+Picc)
3. Flöte (+Picc)
4. Flöte (+Picc)
1. Oboe (+Ob.d'a)
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in A (+Kl(C))
2. Klarinette in A
3. Klarinette in A
4. Klarinette in A (+Bkl(B))
1. Altsaxophon in Es (+Tsax(B))
2. Altsaxophon in Es (+Tsax(B))
1. Fagott
2. Fagott
3. Fagott (+Kfg)
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
5. Horn in F
6. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
3. Trompete in C
4. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
4. Posaune
Kontrabasstuba
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
4. Schlagzeug
5. Schlagzeug
6. Schlagzeug
7. Schlagzeug
8. Schlagzeug
1. Akkordeon
2. Akkordeon
1. Harfe
2. Harfe
Klavier
1. Violine I
2. Violine I
3. Violine I
4. Violine I
5. Violine I
6. Violine I
7. Violine I
8. Violine I
1. Violine II
2. Violine II
3. Violine II
4. Violine II
5. Violine II
6. Violine II
7. Violine II
1. Viola
2. Viola
3. Viola
4. Viola
5. Viola
6. Viola
1. Violoncello
2. Violoncello
3. Violoncello
4. Violoncello
5. Violoncello
1. Kontrabass
2. Kontrabass
3. Kontrabass
4. Kontrabass
Commission:
Erste Österreichische Spar-Casse Bank
Dauer:
30’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Descendiendo
00:00

Werkeinführung

Descendiendo besteht aus mehreren selbständigen, kontrastierenden formalen Abschnitten von unterschiedlicher Dauer, die in ein streng konzipiertes Netz von Zeit-Tonhöhenbeziehungen eingebettet sind. Hiebei wird die Harmonik nicht durch die Detailstrukturen der Zusammenklänge definiert, sondern als Gleichzeitigkeit von Elementen verstanden, die sich jeweils individuell auf einem bestimmten Weg befinden. Jener Moment, an dem ein Ziel erreicht zu sein scheint, ist gleichzeitig der Moment der Auflösung, des unwiderruflichen Auseinanderbrechens.

(Vielleicht wäre noch zu erwähnen, daß das Stück von seiner Konzeption her mikrotonal gedacht ist, obwohl - mit Ausnahme des Anfangs- und Schlußteiles - keine Mikrointervalle in der Partitur notiert sind: Die temperierte Zwölftönigkeit ist zum grobkörnigen Raster geworden, der als Näherungs-system einer imaginären Feinstufenharmonik dient.)

Durch die zum Teil auf die Spitze getriebene Komplexität der Partitur soll nicht nur jenes hinreichend bekannte Phänomenes erzielt werden, daß eine immer weiter gesteigerte Polyphonie sehr bald in einen Zustand der Statik umkippt. Zudem ist beabsichtigt, eine spezifische Klangqualität der Massenstrukturen dadurch zu erreichen, daß eine große Zahl von Individuen jeweils ähnliche, aber nie völlig gleiche Wege zu einem jeweils etwas anderen Zeitpunkt auf eine jeweils etwas andere Weise gehen.

Vielfach erscheinen im Verlauf des Stückes Momente, in denen nicht mehr das Ereignis an sich erklingt, sondern nur die (hörbaren) Auswirkungen eines imaginären (unhörbaren) Ereignisses komponiert werden, indem z. B. melodische Prozesse durch den Nachhall ersetzt werden, den sie erzeugen (bzw. in einem imaginären Aufführungsort mit extrem langer Nachhallzeit erzeugen könnten) oder indem an die Stelle eines sich langsam mikrotonal verändernden Intervalls im tiefen Register eine Übertragung jener Schwebungen tritt, die zwischen den hohen und höchsten Obertönen jenes Intervalles entstehen würden.

Das spanische Wort Descendiendo bedeutet: "herabsteigend", "herabfließend", "abnehmend"...

Georg Friedrich Haas

Sonderausgaben

Descendiendo

Georg Friedrich Haas: Descendiendo

Studienpartitur
für großes Orchester , 30’
Besetzung: 4 3 4 3 - 6 4 4 1 - Schl(8), Hf(2), Akk(2), Klav, Sax(2), Str

Descendiendo

Georg Friedrich Haas: Descendiendo

Studienpartitur
für großes Orchester , 30’
Besetzung: 4 3 4 3 - 6 4 4 1 - Schl(8), Hf(2), Akk(2), Klav, Sax(2), Str

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
19.11.1993
Orchester:
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Dirigent:
Friedrich Cerha

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.