Georg Friedrich Haas: REMIX

Georg Friedrich Haas REMIX
REMIX

Georg Friedrich Haas: REMIX

Kompositionsjahr:
2007
Instrumentierung:
für Kammerensemble
Komponist:
Georg Friedrich Haas
Instrumentierung:
1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Schl(2), Klav, StrQuint
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Oboe
Klarinette in B
Fagott
Horn in F
Trompete in C
Posaune
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
Klavier
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass
Commission:
commissioned by Casa da Mùsica, Porto
Dauer:
25’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

REMIX
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Eigentlich wollte ich in REMIX nicht Neues versuchen. Ich wollte nur Elemente, die ich bereits erprobt hatte und mit denen ich Erfahrungen sammeln konnte, in einen anderen Zusammenhang stellen:

- das 'zitternde Unisono' aus den Nacht-Schatten

- die perlenden Läufe, mit denen in vain beginnt (die die Musik zu den Monologen des alten Hölderlin aus der Oper Nacht wieder aufgegriffen haben und die später u. a. auch im Bruchstück und in der Oper Melancholia auftreten)

- das dichte Gewebe, mit dem weite Strecken des Instrumentalparts des 2. Teiles der Oper Melancholia gestaltet sind

- das formale Prinzip der freien Aneinanderreihung unterschiedlicher Elemente nacheinander, wie ich es z. B. in natures mortes oder im 2. Teil des Bruchstück komponiert hatte

- die Schlagzeugeinwürfe aus natures mortes

- die gebrochenen Akkorde aus dem Schlussteil der Monodie

usw.

Entstanden ist ein sehr dichtes Stück mit vielen Tönen, das an die Interpretinnen und Interpreten höchste virtuose Anforderungen stellt. Der musikalische Sinn entsteht dabei nicht aus den einzelnen Tönen und Klängen (er entsteht auch nicht aus den Ereignissen in den einzelnen Stimmen), sondern er entsteht nur aus dem Gesamtklang – im 19. Jahrhundert hätte man hier von 'Harmonie' gesprochen.

In dieser Dichte, in dieser manischen Konzentration auf hastig dahin fließende (oder stockend und holprig dahin hastende) Elemente habe ich dann doch für mich Neuland betreten - entgegen meiner ursprünglichen Absicht.

Mikrotonalität (die ja sehr oft mit mir in Zusammenhang gebracht wird) ist in REMIX fast völlig ausgespart.

REMIX entstand im Auftrag des Remix-Ensembles aus Porto.

Georg Friedrich Haas

Sonderausgaben

REMIX

Georg Friedrich Haas: REMIX

Studienpartitur
für Kammerensemble , 25’
Besetzung: 1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Schl(2), Klav, StrQuint

REMIX

Georg Friedrich Haas: REMIX

Studienpartitur
für Kammerensemble , 25’
Besetzung: 1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Schl(2), Klav, StrQuint

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
12.11.2007
Orchester:
Klangforum Wien
Dirigent:
Enno Poppe

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.