Georg Friedrich Haas: Wohin bist du gegangen?

Georg Friedrich Haas Wohin bist du gegangen?
Wohin bist du gegangen?

Georg Friedrich Haas: Wohin bist du gegangen?

Kompositionsjahr:
2012
Untertitel:
Musik für Chor und 17 Instrumente
Instrumentierung:
für Chor und 17 Instrumente
Komponist:
Georg Friedrich Haas
Textdichter:
Fariduddin Attar
Original-Sprache:
Deutsch
Übersetzer:
Georg Friedrich Haas (2013)
Instrumentierung:
1 1 1 1 - 1 1 1 1 - Schl(2), Akk, Klav, Vl, Vl, Va, Vc, Kb
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Oboe
Klarinette in B
Fagott
Horn in F
Trompete in C
Tenorposaune
Tuba
1. Schlagzeug (+Pk
T-T
Schlitztrommel
Wbl
Plattenglocke)
2. Schlagzeug (+Pk
T-T
klTr
Tomt)
Klavier
Akkordeon
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass
Commission:
Auftragswerk der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg (UA in Salzburg am 27. November 2013)
Dauer:
12’
Mehr Weniger

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Grundlage von Wohin bist du gegangen? sind Texte des persischen Dichters Fariduddin Attar (ca.1136–ca.1220) in einer freien Übertragung des Komponisten. Die Chorstimmen sind räumlich vom Ensemble getrennt (auf einer Seite die männlichen, auf der anderen Seite die weiblichen Stimmen). Das Werk beginnt in traditioneller Aufführungssituation, aber nach wenigen Sekunden wird das Licht bis zur völligen Dunkelheit reduziert.

Sonderausgaben

Wohin bist du gegangen?

Georg Friedrich Haas: Wohin bist du gegangen?

Studienpartitur
für Chor und 17 Instrumente , 12’
Besetzung: 1 1 1 1 - 1 1 1 1 - Schl(2), Akk, Klav, Vl, Vl, Va, Vc, Kb

Wohin bist du gegangen?

Georg Friedrich Haas: Wohin bist du gegangen?

Studienpartitur
für Chor und 17 Instrumente , 12’
Besetzung: 1 1 1 1 - 1 1 1 1 - Schl(2), Akk, Klav, Vl, Vl, Va, Vc, Kb

Uraufführung

Ort:
Salzburg
Datum:
27.11.2013
Orchester:
Klangforum Wien
Dirigent:
Clement Power

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.