Giacomo Puccini: La Rondine

Giacomo Puccini La Rondine
La Rondine

Giacomo Puccini: La Rondine

Kompositionsjahr:
1914-1915
Untertitel:
Oper in 3 Akten
Version:
1. Fassung [Edition 1917]
Komponist:
Giacomo Puccini
Textdichter:
Heinz Reichert; Alfred M. Willner
Übersetzer:
Robert Hess (14.04.1969); Millar D. Craig (19.12.2001)
Librettist:
Giuseppe Adami
Klavierauszug:
Carlo Carignani (1917)
Rollen:
Magda, Sopran Lisette, Sopran Ruggero, Tenor Prunier, Tenor Rambaldo, Bariton Périchaud, Bariton od. Bass Gobin, Tenor Crébillon, Bass od. Bariton Evette, Sopran Bianca, Sopran Suzy, Mezzosopran ein Steward, Bass Rabonier, Bariton eine Sängerin, Sopran Gr
Chor:
SATB
Instrumentierung:
3 3 3 2 - 4 3 3 1 - Pk, Schl(4), Hf, Cel, Str, Bühnenmusik: Picc, Schl, Klav
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte
3. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
Bassklarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in F
2. Trompete in F
3. Trompete in F
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Basstuba
Pauken
1. Schlagzeug (Glockenspiel)
2. Schlagzeug (Triangel)
3. Schlagzeug (Tamburin)
4. Schlagzeug (große Trommel, Becken)
Harfe
Celesta
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Bühnenmusik: kleine Flöte
Schlagzeug (Glockenspiel, Röhrenglocken)
Klavier
Scenery:
3
Dauer:
110’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

La Rondine
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Die dreiaktige Oper La Rondine (Die Schwalbe) war ursprünglich eine Auftragsoper für das Carl-Theater in Wien, wurde aber aufgrund des Ausbruchs des 1. Weltkrieges erst 1917 in Monte Carlo uraufgeführt. Das Libretto stammt von Giuseppe Adami nach der deutschen Vorlage Die Schwalbe von Alfred Maria Willner und Heinz Reichert. Puccini unternahm einige Überarbeitungen des Werks, die vor allem den Schluss des zweiten Akts betrafen, so dass nunmehr drei Fassungen zu unterscheiden sind: In der ersten, ursprünglichen Fassung (1917) verlässt Magda Ruggero, weil sie überzeigt ist, dass ihre dubiose Vergangenheit eine Ehe mit ihm nicht zulässt; Die zweite Fassung (1920) macht ihren Wunsch, in die Demimonde zurückzukehren, zum entscheidenden Auslöser. In der dritten Fassung (1921) erfährt Ruggero durch einen anonymen Brief von Magdas Vergangenheit und verlässt sie. Trotz dieser inhaltlichen Unterschiede hat die Musik kaum Änderungen erfahren.

Die Handlung spielt im Paris des zweiten Kaiserreichs. Im Haus ihres vermögenden Gönners Rambaldo unterhält sich Magda mit ihren Freunden über die Liebe. Ihr wird prophezeit, dass sie einst wie eine Schwalbe übers Meer der Liebe entgegen fliegen wird. Da trifft Ruggero, ein junger Mann aus der Provinz, zum ersten Mal in Paris ein. Magdas Freunde empfehlen ihm, sich abends in einem Tanzlokal zu vergnügen. Obwohl seine konventionellen Vorstellungen von ewiger Liebe Magda irritieren, verliebt sie sich in ihn. Sie trennt sich von ihrem Gönner, um fortan mit Ruggero an der Riviera zu leben. Kaum hat Ruggero allerdings das Einverständnis seiner Eltern zur Heirat mit Magda eingeholt, klärt sie ihn über ihren einstigen Lebenswandel auf und verlässt Ruggero.

Aus unserem Onlineshop

Uraufführung

Ort:
Monte Carlo
Datum:
27.03.1917

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.