Henk Badings: Sinfonischer Prolog

Henk Badings Sinfonischer Prolog
Sinfonischer Prolog

Henk Badings: Sinfonischer Prolog

Kompositionsjahr:
1942
Instrumentierung:
für Orchester
Komponist:
Henk Badings
Instrumentierung:
3 3 3 3 - 4 3 3 1 - Trompete in C ad lib., Pk, Schl(3), Cel, Str
Instrumentierungsdetails:
kleine Flöte
1. Flöte
2. Flöte
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
Bassklarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
3. Trompete in C
4. Trompete in C ad lib.
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Basstuba
Pauken
Schlagzeug(3)
Celesta
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Anmerkungen:
Studienpartitur erhältlich bei Verlag Donemus: www.donemus.nl
Dauer:
16’
Mehr Weniger

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Die Tatsache, dass die Wiener Philharmoniker den immer noch jungen holländischen Komponisten Henk Badings, der erst kurz zuvor mit einigen Orchesterwerken auf sich aufmerksam gemacht hatte, einluden, eine neue Komposition für ihre Jahrhundertfeier 1942 zu schaffen, zeugt von dessen großer internationalen Reputation in den späten 30-er und frühen 40-er Jahren. Der Symphonische Prolog (bei der UA „Festliche Prolog“) ist von einer klaren und eindringlichen Thematik gekennzeichnet, die Rhythmik ist kraftvoll, polyphone Spannungen entladen sich in wuchtigen Klangballungen des virtuos beherrschten Orchesters.

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
14.04.1942
Orchester:
Wiener Philharmoniker
Dirigent:
Karl Böhm

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.