Henry Purcell

Henry Purcell Biographie

geboren am 10. September 1659 in Westminster, England

gestorben am 21.November 1695 in London, England

Sein Vater war Mitglied der um 1660 errichteten Sängerkapelle des englischen Königs Karl II. So erhielt Henry Purcell seine erste Ausbildung als Chorknabe bei ausgezeichneten Lehrern wie Henry Cooke und Pelham Humfrey.

Purcell übernahm 1676 das Organistenamt an der Westminster Abbey und schrieb zu der Zeit einige Schauspielmusiken, also Kompositionen, die Theaterstücke begleiteten. Mit dem zusätzlichen Amt des Organisten an der Chapel Royal im Jahre 1682 wendete er sich in seinem kompositorischen Schaffen überwiegend geistlicher Musik sowie Musik zu festlichen Anlässen des Königshauses zu. Erst 1687 setzte er seine Zusammenarbeit mit den Londoner Theatern fort.

Im Jahr 1689 fand die erste Aufführung der Oper Dido und Aeneas statt, der sich später noch 38 dramatische Musikwerke anschlossen. Daneben komponierte Purcell zahlreiche Stücke der Vokal- und Instrumentalgattungen wie Cembalo- und Orgelstücke, Chorwerke, 42 Duette und über 100 Lieder.

Bereits zu Lebzeiten wurde Purcell großer Ruhm entgegengebracht, Zeitgenossen nannten ihn sogar den „Orpheus britannicus“ und schätzten vor allem seine Vokalmusik. Seine Frau veröffentlichte nach Purcells Tod etliche seiner Werke, darunter in den Jahren 1698 und 1702 zwei Bände mit dem Titel Orpheus britannicus.

Henry Purcell wurde in der Westminster Abbey neben der Orgel begraben, auf seinem Grabstein steht: “Here lyes Henry Purcell Esq., who left this life and is gone to that blessed place where only his harmony can be exceeded.” (bedeutet etwa: Hier liegt Henry Purcell, der sein Leben verlassen hat und an jenen gesegneten Platz ging, an dem einzig sein Wohlklang weiter besteht.)

Alle Werke

Werke von Henry Purcell in der UE

Aus unserem Onlineshop

Weitere Komponisten

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.