Ian Wilson: Negro negro elegía

Ian Wilson Negro negro elegía
Negro negro elegía

Ian Wilson: Negro negro elegía

Kompositionsjahr:
2004
Untertitel:
'Unterwelt' part 4 / piano trio no.4
Instrumentierung:
für Violine, Violoncello und Klavier
Komponist:
Ian Wilson
Instrumentierungsdetails:
Violine
Violoncello
Klavier
Commission:
Commissioned by the Haydn Trio Eisenstadt
Dauer:
13’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Negro negro elegía
00:00

Werkeinführung

Negro negro elegía,der Titel von Ian Wilsons viertem Klaviertrio, ist einem Gedicht entnommen, das dem US-amerikanischen Maler Robert Motherwell (1915-1991) gewidmet wurde. Motherwell beschäftigte sich ab 1948 bis sein Tod 1991 mit einer Reihe von Bildern, die den Titel „Elegie auf die spanische Republik” trugen, und die durch ein Gedicht Federico Garcia Lorcas und seine Ermordung durch die Falangisten inspiriert wurde. Der Komponist beschreibt die Bilder als „groß, kräftig und dramatisch”; er wollte eine entsprechende Musik schreiben, ebenfalls kräftig und dramatisch.

Bálint Varga

Sonderausgaben

Negro negro elegía

Ian Wilson: Negro negro elegía

Partitur und Stimmen
für Violine, Violoncello und Klavier , 13’

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
10.10.2004
Orchester:
Haydn Trio Eisenstadt

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.