Karol Szymanowski: Slopiewnie

Karol Szymanowski Slopiewnie
Slopiewnie

Karol Szymanowski: Slopiewnie

Opus:
op. 46b
Kompositionsjahr:
1921
Untertitel:
5 Gesänge
Instrumentierung:
für Sopran und Orchester
Komponist:
Karol Szymanowski
Textdichter:
Julian Tuwim
Original-Sprache:
Polnisch
Übersetzer:
Rudolf Stephan Hoffmann; Zofia Grzybowska-Szymanowska
Solisten:
Sopran
Instrumentierung:
1 1 1 1 - 1 0 0 0 - Klav, Str
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Oboe
Klarinette in A (+ Kl in B)
Fagott
Horn in F
Klavier
Sopran
Violine I
Violine II
Viola I
Viola II
Violoncello
Kontrabass
Inhaltsverzeichnis:
Kirschenweiß
Grüne Lust
Der heilige Franziskus
Rotes Lied
Wanda
Dauer:
10’
Widmung:
"A ma soeur Madame St. Korwin-Szymanowska"
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Slopiewnie
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Julian Tuwims atmosphärische, gleichsam sezessionistische Gedichte haben Karol Szymanowski zu einem exquisiten Liederzyklus inspiriert. Die Musik ist verfeinert, mit wunderbaren Melodiebögen orientalischer Prägung, fragil, großartig ausgehört, die Sopranstimme – immer wieder von einem Instrumenten oder einer Gruppe von Instrumenten unisono begleitet – hat vibratofrei selbst fast einen instrumentalen Charakter. In Słopiewnie hat Szymanowski eine einzigartige, aparte Welt geschaffen, in die man mit Freude eintaucht.

Aus unserem Onlineshop

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.