Leoš Janáček: Aus einem Totenhaus (Bearbeiter: Bakala, Chlubna)

Leoš Janáček Aus einem Totenhaus
Aus einem Totenhaus

Leoš Janáček: Aus einem Totenhaus (Bearbeiter: Bakala, Chlubna)

Kompositionsjahr:
1927-1928
Untertitel:
Oper in 3 Akten (4 Bildern)
Version:
Historische Fassung (enthält auch Originalschluss)
Komponist:
Leoš Janáček
Bearbeiter:
Bretislav Bakala (1930); Osvald Chlubna (1930)
Original-Sprache:
Tschechisch
Übersetzer:
Max Brod; Antonio Gronen-Kubizki (01.01.1966); Denis Arundell
Librettist:
Leoš Janáček
Dichter d. Textvorlage:
Fjodor Michailowitsch Dostojewski
Klavierauszug:
Bretislav Bakala
Rollen:
Petrowitsch, Bariton Alej, Mezzosopran Luka, Tenor Der Platzkommandant, Bariton Skuratoff, Tenor Tschekunoff, Bariton Schischkoff, Bassbariton eine Anzahl kleinerer Partien und stummer Rollen
Chor:
TB
Instrumentierung:
4 3 3 3 - 4 4 3 1 - Pk, Schl(5), Hf, Cel, Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
3. Flöte (+Picc)
4. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B (+Kl(Es))
3. Klarinette in B (+Kl(Es)
Bkl)
1. Fagott
2. Fagott
3. Fagott (+Kfg)
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in F
2. Trompete in F
3. Trompete in F
Basstrompete (+Baritonhorn)
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Tuba
Pauken
Schlagzeug(4)
Glocken
Ketten
Harfe
Celesta
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Scenery:
3
Anmerkungen:
Originalschluss eingerichtet von Rafael Kubelik nach Leoš Janácek.
Dauer:
85’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Aus einem Totenhaus
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Lesen Sie hier ein Interview mit Pierre Boulez und Patrice Chéreau zu Janáčeks Aus einem Totenhaus.


Leoš Janáčeks letzte Oper Aus einem Totenhaus basiert auf einem von ihm selbst verfassten Libretto nach Dostojewskis gleich benanntem Werk. Er schrieb, komponierte und revidierte die Partitur der Oper zwischen 1927 und 1928. Er ließ die Partitur ins Reine schreiben und betraute mit dieser Aufgabe zwei seiner bewährten/langgedienten Kopisten (Václav Sedláček und Jaroslav Kulhánek), die sich die Arbeit untereinander teilten. Janáček beaufsichtigte die Herstellung der Abschrift und die Korrektur der Partitur, wobei er viele Änderungen und Ergänzun en vornahm, was schließlich dazu führte, dass sogar neue Seiten eingefügt werden mussten. Dann begann er mit der letzten Kontrolle der Partitur, wobei er Verdopplungen von Stimmen, dynamische Zeichen und andere Details eigenhändig einfügte. Auf diese Weise vollendete er den 1. und 2. Akt, starb aber, bevor er den 3. Akt durchsehen konnte. Das bedeutet, dass, abgesehen von einer letzten Kontrolle des 3. Aktes und kurzfristigen Änderungen, die Janáček vielleicht bei Proben gemacht hätte, Aus einem Totenhaus genauso vollendet ist wie jede andere Oper Janáčeks.

 

Aus unserem Onlineshop

Sonderausgaben

Aus einem Totenhaus

Leoš Janáček: Aus einem Totenhaus

Partitur
, 85’
Besetzung: 4 3 3 3 - 4 4 3 1 - Pk, Schl(5), Hf, Cel, Str

Uraufführung

Ort:
Brno
Datum:
12.04.1930
Orchester:
Orchestra of the National Theatre of Brno
Dirigent:
Bakala Bretislav

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.