Leoš Janáček: Jenufa

Leoš Janáček Jenufa
Jenufa

Leoš Janáček: Jenufa

Kompositionsjahr:
1894-1903/1908
Untertitel:
Oper in 3 Akten aus dem mährischen Bauernleben
Version:
Brünner Fassung, kritische Ausgabe
Komponist:
Leoš Janáček
Herausgeber:
Sir Charles Mackerras (1996); John Tyrrell (1996)
Original-Sprache:
Tschechisch
Übersetzer:
Vida Harford (21.11.1950); Otakar Kraus (01.12.1956); Max Brod (1917); Edward Downes (01.12.1956)
Librettist:
Gabriela Preissová
Rollen:
Die alte Buryja, Alt Die Küsterin Buryja, Sopran Jenufa, Sopran Laca Klemen, Tenor Stewa Buryja, Tenor Altgesell, Bariton Dorfrichter, Bass Seine Frau, Mezzosopran Karolka, Mezzosopran Schäferin, Mezzosopran Barena, Sopran Jano, Sopran Tante, Alt
Chor:
SATTBB: Dorfvolk, Rekruten, Musikanten, Gesinde, Dorfmädchen
Instrumentierung:
3 3 3 3 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(2), Gl, Hf, Str - Bühnenmusik: Hr(2), Kindertrp, Xyl, Gl, Str(1 1 1 1 1)
Instrumentierungsdetails:
kleine Flöte (+3. Fl)
1. Flöte (+Picc)
2. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B (+Kl(A))
2. Klarinette in B (+Kl(A))
Bassklarinette in B
1. Fagott
2. Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in F (+Trp(C))
2. Trompete in F (+Trp(C))
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Tuba
Pauken
Schlagzeug (2 Spieler: Xylophon, Glockenspiel, Glöckchen, Triangel, Becken (hängend)
auch Xylophon hinter der Bühne)
Harfe
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Bühnenmusik: 1. Horn in F
2. Horn in F
Kindertrompete in C
Glöckchen
Violine I(1)
Violine II(1)
Viola(1)
Violoncello(1)
Kontrabass(1)
Inhaltsverzeichnis:
Preface
Chronology and sources
Vorwort
Chronologie und Quellen
I. Akt / Act I (Szene / Scene I-VII)
II. Akt / Act II (Szene / Scene I-VIII)
III. Akt / Act III (Szene / Scene I-XII)
Scenery:
2
Dauer:
120’
Widmung:
im Angedenken an Olga Janácková
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Jenufa
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Mit seiner dritten Oper Jenůfa gelang Leoš Janáček der Durchbruch als Opernkomponist. Seit der Uraufführung dieses berührenden Werks um das Schicksal der Küsterin und ihrer Ziehtochter Jenůfa am Brünner Nationaltheater (1904) gehört es zu den meistaufgeführten Stücken des Komponisten. Janáček gelang es erstmals, Alltagssprache unmittelbar in Musik zu verwandeln. Seine Methode der Verwendung von Sprechmelodie-Motiven ist deutlich ausgeprägt. Es ist überliefert, dass der Komponist Alltagsgespräche in kleinen musikalischen Skizzen festhielt. Das Skizzieren realer Sprechmelodien ist gleichsam das Aktzeichnen der Musik (Janáček).

Aus unserem Onlineshop

Kommende Aufführungen

15 Dez

Jenufa

Nationaltheater, Prag (CZ)

29 Dez

Jenufa

Nationaltheater, Prag (CZ)

15 Feb

Jenufa

Roper Theatre, Bath (GB)

16 Feb

Jenufa

Roper Theatre, Bath (GB)

17 Feb

Jenufa

Roper Theatre, Bath (GB)

Uraufführung

Ort:
Brno
Datum:
21.01.1904
Orchester:
Orchestra of the National Theatre of Brno
Dirigent:
Metodej Hrazdira Cyril

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.