Luciano Berio: Chemins IIc

Luciano Berio Chemins IIc
Chemins IIc

Luciano Berio: Chemins IIc

Kompositionsjahr:
1972
Instrumentierung:
für Bassklarinette und Orchester
Komponist:
Luciano Berio
Solisten:
Bassklarinette
Instrumentierung:
2 1 2 2 - 2 3 2 1 - Schl(3), Klav, E-Org, Asax, Tsax, E-Git, Vl(1), Va(6), Vc(4), Kb(3)
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
Oboe
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B
Altsaxophon in Es
Tenorsaxophon in B
Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
3. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
Tuba
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
Klavier
Elektro-Orgel
Elektro-Gitarre
Violine(1)
Viola(6)
Violoncello(4)
Kontrabass(3)
Anmerkungen:
Das Bassklarinetten-Solo kann ad lib. gespielt werden. Wenn es ausgelassen wird, hat das Werk den Titel Chemins IIb.
Dauer:
11’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Chemins IIc
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Sequenza VI für Bratsche solo eröffnete eine ganze Reihe von neuen Wegen (Chemins) für Berio: zusätzlich zu Chemins II auch Chemins IIb für Orchester, Chemins IIc für Bassklarinette und Orchester sowie Chemins III (su Chemins II) für Viola und Orchester. Es ist faszinierend zu beobachten, wie Berio mit der von ihm selbst gestellten Aufgabe umging: wie er zu den furiosen Tremoli der Bratsche ein Ensemble gesellt hat, dem es gelingt, das Soloinstrument zu verdrängen, sodass es für längere Strecken nur einen ruhelosen Hintergrund bildet. Berios einmalige Instrumentierungskunst kommt dabei voll zur Geltung.

Aus unserem Onlineshop

Uraufführung

Ort:
Rotterdam
Datum:
30.11.1971
Dirigent:
Luciano Berio

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.