Luciano Berio: O King

Luciano Berio O King
O King

Luciano Berio: O King

Kompositionsjahr:
1968
Instrumentierung:
für Mezzosopran und 5 Spieler
Komponist:
Luciano Berio
Solisten:
Mezzosopran
Instrumentierung:
Fl, Kl, Vl, Vc, Klav
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Klarinette in B
Violine
Violoncello
Klavier
Inhaltsverzeichnis:
O King for voice and five players
Commission:
commissioned by aeolian players
Dauer:
5’
Widmung:
to Martin Moore
Mehr Weniger

Hörbeispiele

O King
00:00

Werkeinführung

Der US-amerikanische Pfarrer und Bürgerrechtler Martin Luther King wurde 1968 ermordet. Sein Tod bewog Luciano Berio noch im selben Jahr dazu, ihm in Gedenken ein kurzes Werk zu schreiben, dessen Text ausschließlich aus dem Namen King besteht. (Im selben Jahr wurde O King ein Satz von Sinfonia). Bis auf das Ende wird die Stimme als Teil des Ensembles – bestehend aus Flöte, Klarinette in B, Violine, Violoncello und Klavier – behandelt. Sie schwebt über dem Klang, der durch einzelne sforzati des Klaviers sozusagen durchstochen wird. Am Ende des Stückes erklingt ein kurzer Klagegesang, in welchem der Mezzosopran aus dem Ensemble hervortritt.

Aus unserem Onlineshop

Uraufführung

Ort:
Maine
Datum:
04.05.1968
Orchester:
Aeolian Chamber Players

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.