Mauricio Sotelo: Chalan

Mauricio Sotelo Chalan
Chalan

Mauricio Sotelo: Chalan

Kompositionsjahr:
2003
Instrumentierung:
für Schlagzeug und Orchester
Komponist:
Mauricio Sotelo
Solisten:
Schlagzeug
Instrumentierung:
2 1 2 1 - 1 1 2 1 - Schl(2), Klav, Str(1 1 1 2 1)
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte (+Picc
Afl(G))
2. Flöte (+Picc
Bfl)
Oboe
1. Klarinette in B
2. Klarinette in B (+Bkl(B))
Fagott
Horn in F
Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
Kontrabasstuba
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
Klavier
1. Violine
2. Violine
Viola
1. Violoncello
2. Violoncello
Kontrabass
Commission:
Ein Auftragswerk von musikFabrik / Ensemble für Neue Musik NRW
Dauer:
18’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Chalan
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Für Mauricio Sotelo heißt Komponieren "ein Ohr für das Andere" zu haben, wobei weniger das letztlich notierte Resultat als vielmehr der Weg dorthin bedeutend sei. Chalan beschreibt Sotelo als "Tagebuch eines Wanderers", das den Weg seiner künstlerischen Zusammenarbeit mit dem indischen Perkussionisten Trilok Gurtu nachzeichne und den "Nachhall unendlicher Gespräche über indische und spanische Musik" in sich trage. Auf die indische Musik verweisen vor allem der Titel und die zentrale Rolle der Tablã, einer Trommel, die seit den 1960er Jahren vereinzelt auch Eingang in die europäische Musik gefunden hat. Chalan ('calan') bezeichnet im indischen Kulturbereich eine zyklische Form, eine Art Thema mit Variationen, das ursprünglich im Khatak, einem Tanzstil, zur Charakterisierung bestimmter Personen diente.

Das Werk durchschreite, so der Komponist, eine 'Klang-Landschaft'. Den sieben Stationen dieser Klangreise ordnet Sotelo synästhetische Vorstellungen und Konzepte aus der indischen Tradition zu, wie etwa "frische Erde, Morgenröte, Lebens-Energie" im ersten Teil. Eine spiralförmige Zeitvorstellung bestimmt das Kompositionskonzept, lässt einzelne Klangelemente um eine imaginäre asymmetrische Spiegelachse kreisen und sukzessive in neuen Dimensionen erscheinen. Die differenziert ausgearbeitete Partitur verwendet neben der traditionellen Notation auch so genannte 'bols' (onomatopoetische Trommelsilben), mit denen im indischen Tablã-Spiel die unterschiedlichen rhythmischen Qualitäten der Zählzeiten geregelt werden.

Andreas Günther

Sonderausgaben

Chalan

Mauricio Sotelo: Chalan

Studienpartitur
für Schlagzeug und Orchester , 18’
Besetzung: 2 1 2 1 - 1 1 2 1 - Schl(2), Klav, Str(1 1 1 2 1)

Uraufführung

Ort:
Köln
Datum:
03.12.2003
Orchester:
musikFabrik
Dirigent:
Stefan Asbury

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.