Mauricio Sotelo: Quasals vB–131

Mauricio Sotelo Quasals vB–131
Quasals vB–131

Mauricio Sotelo: Quasals vB–131

Kompositionsjahr:
2017
Instrumentierung:
für Streichquartett
Komponist:
Mauricio Sotelo
Instrumentierungsdetails:
1. Violine
2. Violine
Viola
Violoncello
Commission:
"Encàrrec de L'Auditori de Barcelona"
Dauer:
10’30”
Widmung:
dem Cuarteto Casals gewidmet / para Vera, Abel, Jonathan y Arnau, con mi amistad y admiración
Mehr Weniger

Werkeinführung

In der Komposition von Beethovens Quartett op. 131, dem Quartett mit der organischsten Struktur unter den letzten Quartetten, ist ein Blick auf die zweckmäßige strukturelle Gestaltung notwendig. In der Tonartenwahl der sieben Sätze ist der Zusammenhang mit der ganzen Gestaltung gegeben und es zeigt sich ein durchgehender Prozess der Selbstreflexion. Besonders überrascht ist man vom Gebrauch des „Neapolitanischen“ Tons ‚d’ in der Beantwortung des Fugenthemas (Violine II, Takt 6) und von der Projektion der neapolitanischen Funktion auf die Ebene der formalen Architektur: das bedeutet D-Dur als Tonart des 2. Satzes.

Es ist genau diese Formgestaltung, welche ich beim Aufbau meiner eigenen Komposition gewählt habe und welche die harmonische (wie auch die rhythmische) Entwicklung meines Werkes bestimmt. Von hier aus ergibt sich eine Umformung des Materials in eine eigene Sphäre von, sagen wir, eher mediterranem Flair und von einem gewissen „Flamenco“-Flirren und -Flimmern.

Technisch handelt es sich im ersten Teil um einen 6-stimmigen kleinen Mosaik-Kanon, bis sich die Klangfarben-Harmonien aus der Addition der Tonhöhen der Beethovenschen „Gestalt“ oder eines komplizierten Netzes von Spirallinien herleiten; all das Material, einschließlich des Rhythmus, kommt aus Prozessen, die aus dem Beethovenschen Material abgeleitet sind, hier aber komprimiert.

Der Titel bezieht sich auf das Wort „Quasar“ (sternartige Radioquelle; ein aktiver Kern einer Galaxie von großer Helligkeit). Die Verschmelzung dieses Wortes mit „Casals“ ergibt „Quasals“. Die eigenartige Benennung und Nummerierung von solchen astronomischen Erscheinungen erlauben mir, mit der Bezeichnung meiner Lichtquelle (Beethoven op. 131) und meiner eigenen Quartett-Katalogisierung als „vB-131“ zu spielen., Heraus kommt der seltsame Titel „Quasals vB-131“, natürlich nicht ohne einen gewissen Schuss Ironie. Das Werk – wie könnte es anders sein? – ist mit höchster Bewunderung dem Casals-Quartett gewidmet, in Erinnerung an sein 20-jähriges Bestehen.

Übersetzt von Ulrich Heffter

Kommende Aufführungen

25 Feb

Quasals vB–131

Konzerthaus, Mozartsaal, Wien (AT)

27 Feb

Quasals vB–131

Philharmonie, Luxembourg (LU)

25 Mai

Quasals vB–131

L'Auditori, Barcelona (ES)

21 Jun

Quasals vB–131

Auditorio Nacional, Madrid (ES)

23 Sep

Quasals vB–131

Göttingen (DE)

Uraufführung

Ort:
London
Datum:
04.10.2017
Orchester:
Cuarteto Casals

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.

Ihr Browser ist veraltet!

Updaten Sie Ihren Browser um diese Website korrekt anzuzeigen. Browser jetzt updaten

×