Max Beckschäfer

Max Beckschäfer Biographie

Max Beckschäfer, geboren am 23. 2. 1952 in Münster/Westfalen, erhielt schon während seiner Schulzeit eine umfassende musikalische Ausbildung als Jungstudent am Richard-Strauß-Konservatorium in München in den Fächern Orgel, Klavier, Violine und Chorleitung. Er studierte Kirchenmusik an der Münchener Musikhochschule und anschließend Komposition mit Meisterklasse bei Wilhelm Killmayer. Von 1976 bis 1987 arbeitete er als Kirchenmusiker in München (Organist und Chorregent mit reger Konzerttätigkeit). 1987 erhielt er den Rompreis für Komposition und lebte für ein Jahr in der Villa Massimo in Rom.

Nach seiner Rückkehr nach München 1988 erhielt er einen Lehrauftrag (später stellv. Professur) für Musiktheorie an der Münchener Hochschule für Musik und Theater, wo er bis 2001 blieb. Von 2001 bis 2007 unterrichtete er als hauptamtlicher Dozent für Musiktheorie an der neugegründeten Hochschule für Musik Augsburg-Nürnberg, seit 2007 an der Hochschule für Musik Nürnberg.

Preise und Kompositionsaufträge (Auswahl)

1978: Richard-Strauß-Stipendium
1980: Felix-Mottl-Gedenkpreis
1981: Musikstipendium der Landeshauptstadt München
1987–1988: Rompreis (Villa-Massimo-Stipendium)
1988: Kompositionsauftrag für die 1. Münchener Biennale für Neues Musiktheater
1988: Förderpreis für Musik der Landeshauptstadt München
1991: Kompositionsauftrag für den Schwäbischen Kunstsommer, Irsee
1992: Kompositionsauftrag für den 25. Evangelischen Kirchentag
1994: Kompositionsauftrag der Münchner Biennale für die Konzertreihe Klangspuren
1995: Kompositionsauftrag für die Konzertreihe Musica viva, Ingolstadt
1996: Kompositionsauftrag für die Ingolstädter Orgeltage
1999: Kompositionsauftrag für die Kammermusikreihe des Bayer. Staatsorchesters
2001: Kompositionsauftrag für den Kreuzchor und die Palucca-Schule, Dresden
2003: Kompositionsauftrag für die Bayerische Akademie der Schönen Künste
2009: Stipendiat des Centro Tedesco di Studi Veneziani in Venedig

Seine kompositorischen Schwerpunkte sind Chor-, Vokal- und Kammermusik. 2016 erschien eine weitere Porträt-CD bei Genuin mit Werken für Stimme solo, Stimme und Streichquartett, 4 solistische Männerstimmen, Stimme und Kontrabass bzw. Klavier.

Sein umfangreiches Werkverzeichnis finden Sie unter www.max-beckschaefer.de

Alle Werke

Werke von Max Beckschäfer in der UE

Aus unserem Onlineshop

Weitere Komponisten

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.