Morton Feldman: For Bunita Marcus

Morton Feldman For Bunita Marcus
For Bunita Marcus

Morton Feldman: For Bunita Marcus

Kompositionsjahr:
1985
Instrumentierung:
für Klavier
Komponist:
Morton Feldman
Dauer:
75’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

For Bunita Marcus
00:00

Werkeinführung

For Bunita Marcus war für meine Musik nicht typisch, aber ich erzähle Ihnen genau, wie ich es geschrieben habe, formal gesehen. Nicht die Noten, die Noten haben das Stück nicht geschrieben. Ich habe eine Begabung für Noten, so wie einige Leute eine Begabung haben, Fische zu fangen oder Geld zu machen. Ich habe mit Noten keine Probleme. Ich ziehe sie einfach hinten aus meinem Ohr heraus. Überhaupt kein Problem.

Für mich existiert Rhythmus nicht. Ich würde eher den Begriff verwenden: etwas rhythmisieren. Ich fing an, mich für die Metrik zu interessieren. Für mich impliziert Metrum, in dem Moment, wo man es verwendet, die Frage: wie kommt man über den Taktstrich hinaus? Ich schrieb 4/4 hin, ließ einen gewissen Raum, zog dahinter einen Taktstrich und schrieb über den Taktstrich: „Das schwarze Loch des Metrums“, weil einige Leute nicht zu dicht an den Taktstrich herankommen wollen. In einer Menge Musik herrscht die Tendenz, sie stilistisch über den Taktstrich hinüberzuziehen.

For Bunita Marcus besteht hauptsächlich nur aus 3/8-, 5/16- und 2/2-Takten. Manchmal hatte der 2/2 musikalischen Inhalt, so am Ende des Stücks. Manchmal fungieren die 2/2-Takte als Stille, entweder auf der rechten Seite oder der linken Seite oder in der Mitte des 3/8- und des 5/16-Takts, und ich benutzte das Metrum als Konstruktion: nicht den Rhythmus, sondern das Metrum und die Zeit, die Dauer, die etwas beansprucht.

Was schließlich für mich interessant wurde, waren die „Durchführungsteile“, wo ich Sektionen mit gemischtem Metrum hatte. Dann ging es 2/2, 3/4, 5/8… Ich benutze das Metrum also bis zu einem gewissen Grade als eine Periode der Instabilität. Ich betrachtete es nicht als einen Durchführungsabschnitt, sondern als eine Periode, in der ich, ich finde keinen besseren Begriff, das Metrum entwickle. Dann dachte ich, wie jeder andere Komponist, wie hoch ist die Veränderungsquote in diesem Raster? Und ich sagte: verlangsame die Veränderungsquote oder beschleunige die Veränderungsquote. Aber ich kann keinen endgültigen Plan anfertigen, das würde nicht funktionieren. Es kann nur funktionieren, wenn man mit dem Material mitgeht und sieht, wie es sich formt.

Morton Feldman

Aus unserem Onlineshop

Sonderausgaben

For Bunita Marcus

Morton Feldman: For Bunita Marcus

für Klavier , 75’

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.