Robert Schumann: Frauenliebe und Leben (Bearbeiter: Conrad Artmüller)

Robert Schumann Frauenliebe und Leben
Frauenliebe und Leben

Robert Schumann: Frauenliebe und Leben (Bearbeiter: Conrad Artmüller)

Opus:
op. 42
Version:
Originalfassung
Instrumentierung:
für Sopran oder Mezzosopran und Orchester
Komponist:
Robert Schumann
Bearbeiter:
Conrad Artmüller (2005)
Textdichter:
Adalbert von Chamisso
Instrumentierung:
1 1 2 2 - 2 0 0 0, Str
Instrumentierungsdetails:
Flöte
Oboe
1. Klarinette in B und A
2. Klarinette in B und A
1. Fagott
2. Fagott
1. Horn in F
2. Horn in F
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Inhaltsverzeichnis:
Seit ich ihn gesehen
Er, der Herrlichste von allen
Ich kann's nicht fassen, nicht glauben
Du Ring an meinem Finger
Helft mir, ihr Schwestern
Süßer Freund, du blickest mich verwundert an
An meinem Herzen, an meiner Brust
Nun hast du mir den ersten Schmerz getan
Dauer:
25’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Frauenliebe und Leben
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Ich habe Schumanns Frauenliebe und Leben oftmals als Pianist bei Liederabenden begleitet und die Dramaturgie des Zyklus bis hin zum abrupt-letalen Ende fasziniert mich bis heute. Warum aber sollte man das Werk heute, 165 Jahre nach seiner Entstehung, instrumentieren? Anders als etwa in Schumanns Myrten oder im Liederkreis ist in der Frauenliebe der Klaviersatz nicht explizit „pianistisch“ ausgelegt, sondern gibt zuweilen Farbtöne und Akzente wieder, die unter Umständen vom Orchester besser realisierbar sind als am Klavier – ich jedenfalls habe während der Wiedergabe immer das Orchester „gehört.“

Die Idee war, Schumanns Werk unter strikter Beachtung des Originals und ohne eine Note zu verändern, das Klangspektrum des Orchesters zu verleihen, wobei immer die Frage im Vordergrund stand, wie Schumann selbst instrumentiert hätte. Natürlich mussten Adaptionen vorgenommen werden – das Orchester verfügt über kein Pedal, daher mussten zumeist Bassnoten verlängert oder am Klavier verklingende Durchgangstöne verkürzt werden, um störende Dissonanzen zu vermeiden.

Die Orchesterfassung bietet sowohl dem Veranstalter als auch der Sängerin die Möglichkeit,  Frauenliebe und Leben im Rahmen von Orchesterkonzerten neuen Publikumsschichten zu präsentieren.

Conrad Artmüller

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.